Merkels Image im Ausland: Der Blick in den europäischen Spiegel

03.07.2012

In Deutschland hat Angela Merkel ein ziemlich klares Image: streng, kühl, europafreundlich. Südeuropäer scheinen von der deutschen Kanzlerin so gar nicht begeistert zu sein. Trotz Führungsrolle in der Krise: was denkt das Ausland über »Angie«?

Gut? Böse? Egal? In Nord- und Osteuropa ist die Bundeskanzlerin beliebter als anderswo. Foto: © Axel Schmidt/dapd.

hat als Auslandskorrespondent in Russland, China und den USA gelebt. Foto: © NZZ.Ulrich Schmidhat als Auslandskorrespondent in Russland, China und den USA gelebt. Foto: © NZZ. 

Die linksgerichtete britische Wochenzeitung „New Statesman“ zeigte Bundeskanzlerin Angela Merkel vor kurzem als Terminator-Figur, mit Lederjacke und halbem Kampfroboter-Gesicht.

Da ist die Rede von „der gefährlichsten Frau der Welt“ oder „der gefährlichsten deutschen Führungsfigur seit Hitler“.

Der Schweizer Journalist Ulrich Schmid hält das für unzulässig übertriebene Darstellungen:

Merkel mit den Nazis gleichzusetzen, ist eine intellektuelle Abdankung.

Doch wie steht es um Angela Merkels Image außerhalb Deutschlands? Gilt sie als Retterin der europäischen Einheit? Wird sie verteufelt? Ist an manchen der Kritikpunkte vielleicht doch etwas Wahres dran?

Fragen, die wir Ulrich Schmid gestellt haben. Er ist Berlin-Korrespondent der Schweizer Tageszeitung Neue Zürcher Zeitung.