Green Radio | Kompostierbare Mode

Auf den Komposthaufen mit der Hose?

23.01.2015

Die Macher der bekannten "Freitag"-Taschen erfinden umweltfreundliche Mode neu. Sie haben einen Stoff entwickelt, der kompostierbar ist. Ist die Hose ausgetragen, landet sie auf dem Komposthaufen.

+++Green Radio: Umwelt und Nachhaltigkeit – eine Kooperation mit dem Umweltbundesamt.+++


In Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt

In Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt

Pestizide, Chemikalien, manchmal sogar allergieauslösende Metalle – das alles steckt in der Regel in unseren Kleidungsstücken, schadet der Umwelt und unserer Gesundheit.

Außerdem haben unser Pulli oder unsere Hose nicht selten ein halbe Weltreise hinter sich, bevor sie bei uns im Schrank landen. Auch das ist nicht unbedingt umweltfreundlich.

Vom Upcycling zur kompostierbaren Mode

Das muss besser gehen, dachten sich die Brüder Daniel und Markus Freitag vom Taschenlabel Freitag. Über die letzten fünf Jahre haben sie einen Stoff aus umweltfreundlichen Naturtextilien entwickelt. Diesen biologisch abbaubaren Stoff nennen sie F-ABRIC.

Wer eine Hose aus F-ABRIC besitzt, kann diese, wenn sie aufgetragen ist, auf den Komposthaufen werfen.

Juliane Neubauer erzählt, wie die Brüder auf die Idee kamen und wie das ganze funktioniert.

01_F_ABRIC_Lukas_Wassmann_cutAnständig in diesem Sinne heißt, dass es eben alles Europäisch ist. Von der Faser bis zur Verarbeitung. Und auch nachhaltig in diesem Sinne von biologisch abbaubar, kompostierbar.Daniel und Markus Freitag wollten "anständige" Arbeitsbekleidung für ihre Angestellten anbieten. Foto: Lukas Wassmann 

Hier wird F-ABRIC in einem Video erklärt:


Green Radio gibt es jeden Donnerstag.

Green Radio als Podcast? Dann hier abonnieren.