Green Radio | Klimaschutz

Wie nah ist die EU ihren Klimaschutzzielen?

30.10.2014

Ein neuer Bericht der Europäischen Umweltagentur sieht die Klimaschutz-Ziele für 2020 in greifbarer Nähe – doch wie es danach weitergeht, ist unklar. Und ausgerechnet Deutschland macht Rückschritte.

+++Green Radio: Umwelt und Nachhaltigkeit – eine Kooperation mit dem Umweltbundesamt.+++


In Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt

In Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt

Gerade erst hat sich die EU neue Klimaschutz-Ziele gesteckt: Bis 2030 soll der Ausstoß von Treibhausgasen um mindestens 40 Prozent gegenüber 1990 sinken, der Energieverbrauch um 27 Prozent – und der Anteil der erneuerbaren Energien soll auf 27 Prozent steigen.

Für das Jahr 2020 gibt es andere Zwischen-Ziele. Diese wurden schon vor sieben Jahren festgelegt: 20 Prozent weniger Treibhausgase, 20 Prozent weniger Energieverbrauch und ein Anteil erneuerbarer Energien von ebenfalls 20 Prozent.

EU sieht sich beim Klimaschutz auf einem guten Weg

Um das Erreichen dieser Zwischen-Ziele geht es in einem jetzt von der Europäischen Umweltagentur vorgelegten Bericht. Er soll zeigen, wie weit die EU auf ihrem Weg bis 2020 vorangekommen ist. Ein Teil der Ziele ist demnach fast erreicht und wird in sechs Jahren wohl übertroffen sein. Doch es gibt Unterschiede zwischen den Ländern und den einzelnen Sektoren. Und ausgerechnet Deutschland hat Schwierigkeiten, seine eigenen, ambitionierteren Ziele zu erreichen.

Wie weit Europa auf dem Weg zu einem besseren Klimaschutz ist, hat uns Sabine Gores vom Öko-Institut in Berlin erklärt. Sie hat den Bericht der Europäischen Umweltagentur mit erarbeitet.


Green Radio gibt es jeden Donnerstag.

Green Radio als Podcast? Dann hier abonnieren.