Play

Green Radio | Kreative Lösungen für kommunale Wälder

Kommunen haben es nicht leicht: Die Kassen sind leer und die Schulden hoch. Neben politischen Problemen müssen Kommunen sich auch um den Kommunalwald kümmern. Dabei ist für Umweltschutz oft kein Geld da. Kreative Lösungen müssen her.

Eine Kooperation mit dem Umweltbundesamt.

Eine Kooperation mit dem Umweltbundesamt.

Rund 20 Prozent der Waldfläche in Deutschland gehört den Städten und Gemeinden. Weil diese knapp bei Kasse sind, fordern der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) und der Naturschutzbund Deutschland (NABU) Sicherheiten für den Wald.

Der Kommunalwald ist Rohstofflieferant, Ort der Erholung und wichtig für den Klima- und Naturschutz. Doch laut NABU haben unter dem Geldmangel von Städten und Gemeinden zunehmend auch deren Wälder zu leiden.

„Wie es unseren Kommunalwäldern ergeht, hängt nicht nur entscheidend vom Klimawandel und der Energiewende ab, sondern auch von der künftigen Haushaltslage der Kommunen.“
NABU-Präsident Olaf Tschimpke

Beim NABU befürchtet man deshalb, dass Kommunalwälder verkauft werden. Das spült kurzfristig Geld in die leere Haushaltskassen. Doch ist der Käufer ein privater Investor, ist nicht mehr so leicht zu kontrollieren, was mit dem Wald passiert. Ist der Wald hingegen im Kommunalbesitz, können Natur- und Umweltschutzziele leichter umgesetzt werden.

Stefan Adler - Waldreferent beim Naturschutzbund Deutschland e.V. NABU

Waldreferent beim Naturschutzbund Deutschland e.V. NABU
Stefan Adler

Aber wie können Kommunen mit wenig finanziellen Mitteln den Wald erhalten? Eine kreative Lösung findet sich in der Waldhofschule im brandenburgischen Templin. Wie das Waldprojekt funktioniert und welche Bedeutung der Kommunalwald für den Umweltschutz hat, darüber hat Green Radio-Reporterin Stefanie Gerressen mit dem Waldreferenten des NABU, Stefan Adler gesprochen.

Green Radio – Kreative Lösungen für Kommunalwälder 05:50

+++Green Radio: Umwelt und Nachhaltigkeit – eine Koooperation mit dem Umweltbundesamt. Jeden Donnerstag bei detekor.fm+++

Green Radio als Podcast? Dann hier abonnieren.