Hanni und Nanni-Regierung in Nordrhein-Westfalen

14.07.2010

Im zweiten Wahlgang hat es geklappt. Hannelore Kraft ist neue Ministerpräsidentin in Nordrhein-Westfalen. Damit ist sie die erste Frau an der Spitze des bevölkerungsreichsten Bundeslandes. Und sie ist die Chefin einer Minderheitsregierung aus SPD und Grünen.

Hannelore Kraft und Silvia Löhrmann im nordrhein-westfälischen Landtag. Foto: Volker Hartmann/ ddp.

Politikchef der >Süddeutschen ZeitungHeribert Prantl.Politikchef der >Süddeutschen Zeitung<. 

In Nordrhein-Westfalen regiert nun also rot-grün. Die schwarz-gelbe Regierung in Düsseldorf ist abgewählt worden.

Bundeskanzlerin Merkel kritisierte die neue Regierung in der Rheinischen Post prompt: „Sie (Hannelore Kraft/ Ergänzung der Redaktion) hat im Wahlkampf immer wieder betont, dass ein Land wie NRW eine stabile Regierung braucht. Jetzt will sie ihre Arbeit mit einem massiven Wortbruch beginnen. Einer solchen Regierung kann man nicht vertrauen.“

Über den Machtwechsel in NRW, die Chancen der Minderheitsregierung und das Feminat in Düsseldorf haben wir mit dem Politikchef der Süddeutschen Zeitung Heribert Prantl gesprochen: