Kann man von Musik leben? – Supershirt ziehen blank

30.05.2012

Seit Jahren ist die Musikindustrie in der Krise: Die Leute laden Musik lieber runter als CDs zu kaufen, kleine Labels kämpfen ums Überleben und Musiker klagen, dass es sich von der Musik allein nicht leben lässt. Aber ist das wirklich alles so dramatisch? Hendrik Menzl von Supershirt lässt uns in sein Portemonnaie schauen.

-

Hendrik Menzl (links) von Supershirt lässt uns in sein Portemonnaie schauen (© Andreas Chudowski).

Hendrik Menzl ist eines der drei Mitglieder der Band Supershirt. Die Elektronik-Band wurde vor sechs Jahren gegründet und hat mittlerweile drei Alben bei dem Label Audiolith veröffentlicht.

tritt in seiner Band Supershirt unter dem Pseudonym Tim Brenner auf.Hendrik Menzltritt in seiner Band Supershirt unter dem Pseudonym Tim Brenner auf.  

Anne Fromm hat Menzl getroffen und mit ihm über die finanzielle Situation der Band gesprochen.

Das meiste Geld verdienen Supershirt durch Livekonzerte. Im Jahr 2011 hat die Band 74 Konzerte gespielt. Dafür war sie etwa 100 Tage unterwegs.

Nur ein kleiner Teil der Einnahmen kommt direkt aus den Verkäufen von Tonträgern. Nach wie vor verkaufen Supershirt mehr CDs und Vinyl-Platten als offizielle Downloads.

Im Interview schlüsselt Menzl genau auf, wie viel Geld er mit der Band verdient: Wie viel nimmt sie ein, wie viel gibt sie aus, wer kümmert sich um Rechnungen, Verwaltung, Gema-Anträge? Kann Menzl allein von seiner Musik leben?