Karriere: Azubis dringend gesucht – 100 000 Lehrstellen frei

04.09.2012

Millionen junge Menschen haben keine Lehrstelle, dabei sind viele Ausbildungsplätze unbesetzt: das ist kein Widerspruch. Jugendliche seien oft nicht "ausbildungsreif", erklärt ein Experte für Ausbildungspolitik. Wie Betriebe versuchen, das zu verbessern, hören Sie im Interview.

Das neue Ausbildungsjahr hat schon begonnen und noch sind viele Stellen unbesetzt. Foto: © Matthias Rietschel/dapd

Mehr als 100.000 freie Lehrstellen gibt es in Deutschland — dabei hat das neue Ausbildungsjahr schon am 1. September begonnen. Unbeliebt sind vor allem Ausbildungen in Hotels, Bäckereien und Fleischereien.

denkt, dass viele Betriebe innovative Ideen haben, um die freien Plätze zu besetzenMarkus Kissdenkt, dass viele Betriebe innovative Ideen haben, um die freien Plätze zu besetzen 

Die geringe Nachfrage macht die Ausildungsbetriebe aber auch erfinderisch. Die Unternehmen müssen in Zukunft umdenken:

Je weniger Bewerber zur Verfügung stehen, umso attraktiver und umso besser müssen auch die Ausbildungsbetriebe werden.- Markus Kiss

Trotzdem irritieren die freien Ausbildungsplätze: Laut einer Studie des Deutschen Gewerkschaftsbundes haben 2,2 Millionen Menschen in Deutschland im Alter von 20 bis 34 Jahren keine Lehre abgeschlossen oder einen Beruf gelernt.

Warum so viele Ausbildungsplätze oftmals unbesetzt bleiben, besprechen wir mit Markus Kiss. Er ist Referatsleiter für Ausbildungspolitik im deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK).