Kenia – der neue Unterschlupf für Islamisten?

23.09.2013

Heute hat die kenianische Armee die Terroristen in einem besetzten Einkaufszentrum in der Hauptstadt Nairobi angegriffen. Doch was steckt überhaupt hinter der Attacke auf das Shopping Center?

Kenianische Sicherheitskräfte positionieren sich um das belagerte Einkauszentrum Westgate in Nairobi. Foto: Tony Karumba/AFP

Fanny KniestedtFanny Kniestedtwar bereits zu den Präsidentschaftswahlen in Kenia. 

Mehr als 48 Stunden lang hatten sich islamistische Terroristen der Al Shabaab-Miliz in dem Einkaufszentrum „Westgate“ in einem Vorort der Hauptstadt Nairobi verschanzt und Geiseln genommen. Nach Angaben des Roten Kreuzes kamen 68 Menschen ums Leben und 170 weitere wurden verletzt.

Am Sonntagabend hat die kenianische Armee das Einkaufszentrum gestürmt und konnte die meisten der Geiseln befreien und einen Großteil des Gebäudes unter ihre Kontrolle bringen. Am Montag twitterte das kenianische Innenministerium, dass zehn Verdächtige festgenommen worden sein. Demnach sind mindestens drei Terroristen mittlerweile getötet worden.

Doch was steckt hinter dem Anschlag? Warum stürmen somalische Milizen ein Einkaufszentrum in der kenianischen Hauptstadt? Die Journalistin und Afrika-Beobachterin Fanny Kniestedt erklärt im Gespräch, was hinter den Anschlägen steckt und wie die Lage in der Region aussieht.