Play

Kim Jong-Il ist tot: Was bringt der Nachfolger?

Der nordkoreanische Diktator Kim Jong-Il starb am Samstag an einem Herzinfarkt. Nachfolger wird sein Sohn Kim Jong-Un. Fürs erste bleiben viele Fragezeichen.

Erik Ballbach

Bereits am Samstag sei der nordkoreanische Diktator Kim Jong-Il während einer Zugfahrt einem Herzinfarkt erlegen, vermelden staatliche Medien. Kim Jong-Il hatte die Macht in dem kommunistischen Land 1994 von seinem Vater übernommen. Der „geliebte Führer“ regierte das Land mit eisener Faust und hielt bisweilen wenig von einer Politik der Entspannung. Besonders die Beziehung zum Nachbarland Südkorea – mit dem sich der Norden völkerrechtlich seit dem Ende des Korea-Krieges 1953 immer noch im Kriegszustand befindet – wurde immer wieder auf harte Proben gestellt.

Als „großer Nachfolger“ wurde Kim Jong-Ils Sohn Kim Jong-Un auserkoren. Der 28-jährige hat Medienberichten zufolge unter anderem in der Schweiz studiert und wurde bereits in den vergangenen Jahren auf die Nachfolge seines Vaters vorbereitet.

Wohin Nordkorea unter dem Nachfolger steuert haben wir Erik Ballbach gefragt. Er forscht am Lehrstuhl für Koreastudien der Freien Universtät Berlin.

59021 08:53

Volles Programm, (aber) null Banner-Werbung

Seit 2009 arbeiten wir bei detektor.fm an der digitalen Zukunft des Radios in Deutschland. Mit unserem Podcast-Radio wollen wir dir authentische Geschichten und hochwertige Inhalte bieten. Du möchtest unsere Themen ohne Banner entdecken? Dann melde dich einmalig an — eingeloggt bekommst du keine Banner-Werbung mehr angezeigt. Danke!

detektor.fm unterstützen

Weg mit der Banner-Werbung?

Als kostenlos zugängliches, unabhängiges Podcast-Radio brauchen wir eure Unterstützung! Die einfachste Form ist eine Anmeldung mit euer Mailadresse auf unserer Webseite. Eingeloggt blenden wir für euch die Bannerwerbung aus. Ihr helft uns schon mit der Anmeldung, das Podcast-Radio detektor.fm weiterzuentwickeln und noch besser zu werden.

Unterstützt uns, in dem ihr euch anmeldet!

Ja, ich will!

Ihr entscheidet!

Keine Lust auf Werbung und Tracking? Dann loggt euch einmalig mit eurer Mailadresse ein. Dann bekommt ihr unsere Inhalte ohne Bannerwerbung.

Einloggen