Können wir Google und Facebook beherrschen?

14.04.2010

Für viele Blogger und Netz-Freaks hat ihr Jahres-Highlight begonnen. In Berlin beginnt die Messe re:publica, welche von den Machern von netzpolitik.org und spreeblick organisiert wird.

Die Privatsphäre bei sozialen Netzwerken sorgen immer wieder für Diskussionen. Foto: Luis Koppelkamm/ ddp.

Er ist Chef der Agentur Fructus, die Unternehmen im Netz berät.Christoph Kappes.Er ist Chef der Agentur Fructus, die Unternehmen im Netz berät. 

Auf der re:publica wird diskutiert, debattiert und die Netzgemeinschaft spricht über die Zukunft des Netzes. Wir nehmen die Messe als Anlass uns einmal intensiver mit den Gefahren von google und facebook auseinanderzusetzen. Wir wollen aber auch über die Chancen sprechen. Wir sprechen mit einem, der vor 18 Jahren eine eigene Internetagentur gegründet hat, seitdem rund 1000 Projekte betreut hat und das Netz und seine Entwicklung systematisch beobachtet.

Hören Sie hier das Interview.

Im ersten Teil des Interviews mit Christoph Kappes ging es über Licht und Schatten bei google. Im zweiten Teil geht es um Datenschutz und soziale Netzwerke, so wie facebook eines ist.

Hören Sie hier den zweiten Teil des Interviews.