Kolumne der Woche: Lasse Bumsen erklärt die geplanten dänischen Grenzkontrollen

13.05.2011

Einen großen Aufschrei gab es vor zwei Tagen in Europa, als Dänemark trotz Schengenabkommen stärkere Grenzkontrollen ankündigte. Viele sind unsicher, was das nun für die Zukunft bedeutet - wie gut, dass unser Kolumnist Jan Kröger gute Kontakte zur dänischen Politik pflegt und uns aufklärt.

Dänemark plant schärfere Grenzkontrollen - die EU hält das für illegal und verweist auf das Schengenabkommen. © Sascha Schuermann / dpad

hat noch einen Zweitjob als Politiker der Dänischen Volkspartei.Jan Krögerhat noch einen Zweitjob als Politiker der Dänischen Volkspartei. 

Was ist los in Dänemark? Vorgestern kündigte die dänische Regierung an, in wenigen Wochen wieder Grenzkontrollen durchzuführen. Dabei gehört Dänemark zum Schengen-Raum der EU, der für Reisefreiheit ohne Kontrollen steht. Europäische Politiker reagierten empört, nur die Schweden fanden es wieder gut.

Verunsichert sind aber auch die deutschen Touristen – wichtige Fragen brennen ihnen unter den Nägeln: Wieviel Wartezeit muss ich einrechnen und wie komme ich am besten durch die Kontrollen? Zum Glück ist unser Kolumnist Jan Kröger in seinem zweiten Leben Politiker der rechtspopulistischen Dänischen Volkspartei, die sich entscheidend für die Kontrollen ausgesprochen hat.

Für Sie beantwortet er hier die wichtigsten Fragen.