Korruptionsvorwurf – Formel 1-Boss Ecclestone angeklagt

16.05.2013

FIFA, IOC, ATP – viele große Sportverbände sind schon der Korruption bezichtigt worden. Formel 1-Boss Bernie Ecclestone ist nun der erste Vorsitzende eines Verbandes, der vor Gericht muss.

arbeitet für Transparency International.Lars-Heiko Krusearbeitet für Transparency International. 

Erst Ende April ist ein schwerer Korruptionsskandal ans Licht gekommen. Es sollen sowohl der Fußballweltverband FIFA als auch das Internationale Olympische Komitee beteiligt gewesen sein.

Nun sieht sich ein weiterer großer Sportverband mit Bestechungsvorwürfen konfrontiert – genauer gesagt, sein Chef. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, ist in München in dieser Woche Anklage gegen Formel-1-Boss Bernie Ecclestone erhoben worden.

Erste Anklage gegen amtierenden Chef

Ecclestone wird Bestechung und Anstiftung zur Untreue in besonders schweren Fällen vorgeworfen. Seit Jahrzenten gibt es gegen die weltgrößten Sportverbände Korruptionsverdächtigungen. Mit Ecclestone ist nun erstmals ein amtierender Chef angeklagt.

Was das für die Formel-1 bedeutet und wie verbreitet Korruption in den Sportverbänden heutzutage ist, darüber haben wir mit Lars-Heiko Kruse von Transparency International gesprochen.

Insofern muss man damit rechnen,  dass (…) Sponsoren abspringen und sagen: solche Aktivitäten wollen wir zukünftig nicht unterstützen. – Lars-Heiko Kruse, Transparency International