“Es kostet, was es kostet.” – Wolfgang Bosbach über den BND-Neubau

24.01.2012

Unsere Sicherheit – sie ist uns lieb und teuer. Wie teuer, das zeigt der Neubau des Bundesnachrichtendienstes in Berlin. Dort explodieren gerade die Baukosten. Warum und wieso wurde nicht realistischer geplant?

So sieht die Baustelle zur “Modernsten Geheimdienstzentrale Europas” aus. Foto: © Tobias Schaertl/dapd

Vorsitzender des Bundestag-InnenausschussesWolfgang BosbachVorsitzender des Bundestag-Innenausschusses 

2003 wurde der Umzug des Bundesnachrichtendienstes von München nach Berlin beschlossen. Ein neues Domizil musste her – zum Schnäppchenpreis von 500 Millionen Euro soll in Berlin die „modernste Geheimdienstzentrale der Welt“ entstehen. Experten zufolge wird der Bau aber wohl eher zwei Milliarden Euro kosten.

Wieso wurde der Neubau nicht  rechtzeitig realistisch geplant? Und wie hoch werden die Kosten tatsächlich sein? Dazu hören Sie bei detektor.fm den Vorsitzenden des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach.

Wenn ein Bauwerk einmal einen bestimmten Baufortschritt angenommen hat, gibt es kein Zurück mehr.