Krautreporter Wochenrückblick | Las Vegas, Brexit, Nobelpreisträger

Was haben wir gelernt?

06.10.2017

Nach dem Attentat von Las Vegas ist einmal mehr die Diskussion über schärfere Waffengesetze in den USA entflammt. In Manchester hingegen sind große Worte ausgeblieben: Premierministerin May hat wenig Neues bezüglich des Brexit von sich gegeben und erntet stattdessen Spott. Und in Schweden sind die neuen Nobelpreisträger ernannt worden. Was diese Woche in der Welt passiert ist, fasst Krautreporter Christian Fahrenbach zusammen.

Las Vegas: Attentat auf Musikfestival

Die USA stehen unter Schockstarre. Am vergangenen Sonntagabend hat ein Attentäter auf einem Countryfestival in Las Vegas mindestens 58 Menschen getötet. Über 500 wurden verletzt. Nun werden die kritischen Stimmen lauter und die Diskussion über schärfere Waffengesetze entbrennt erneut.

In den vergangenen Jahren sind in den Vereinigten Staaten viele verheerende Attentate geschehen. Dennoch ist bisher wenig passiert. Diesmal scheinen zwar sowohl die republikanische Regierung als auch die National Rifle Association (NRA) gesprächsbereit. Allerdings befürchten Kritiker, es handele sich dabei nur um den Versuch, durch Zugeständnisse größere Gesetzesänderungen zu vermeiden.

Es geht letztlich nur um einen ganz kleinen Teil der Waffentaten und Waffenmorde. Das zugrunde liegende Problem ist sehr, sehr viel größer. – Christian Fahrenbach, Journalist

Brexit: Premierministerin Theresa May auf dem Tory-Parteitag

Große Erwartungen wurden diese Woche auch in Manchester enttäuscht. Der Parteitag der konservativen Partei unter Theresa May verlief nicht so, wie sich die Tories das nach dem Fiasko der letzten Wahl erhofft hatten.

Viele hatten auf ein wegweisendes Signal gewartet. Es sollte die nächsten Schritte in Richtung Brexit ankündigen. Doch die Premierministerin blieb unpräzise und zurückhaltend, was die Zukunft des Landes nach dem Austritt aus der EU betrifft.

Nobelpreisträger: Friedens-Auszeichnung als Zeichen an Trump?

In der vergangenen Woche wurden die neuen Nobelpreisträger in den Gebieten Chemie, Physik, Medizin und Literatur bekannt gegeben. Für Aufsehen sorgte diesmal die Auszeichnung der Organisation Ican am Freitag. Ican macht sich für die Abrüstung atomarer Waffen stark.

Der Friedensnobelpreis geht an eine internationale Kampagne zur atomaren Abrüstung […]. Da kann man wirklich sagen, dass das eine sehr direkte Linie der Kritik an Donald Trump ist. – Christian Fahrenbach

Über die Folgen des Attentats in Las Vegas, die Rede der englischen Premierministerin Theresa May und die neuen Nobelpreisträger hat detektor.fm-Moderator Lars-Hendrik Setz mit Krautreporter Christian Fahrenbach gesprochen.

ist Journalist und  Krautreporter.Theresa May sollte ein Zeichen der Stärke setzen, [...] dann ist es aber so gekommen, dass ihre Rede aussah wie eine schlechte Szene aus einer Politkomödie.Christian Fahrenbachist Journalist und Krautreporter. Jeden Freitag blickt er mit uns zurück auf die Debatten der Woche. 

Redaktion: Julia Rosner