Play
A demonstrator holds a poster reading „No power to the coal“ during a demonstration of the Fridays for Future movement calling for urgent action for climate protection, on January 24, 2020 in Berlin. (Photo by John MACDOUGALL / AFP)
Bild: John MacDougall | AFP

Mission Energiewende | Die Linke und Klimaschutz

Vernachlässigtes Problem

Umwelt- und Klimaschutz sind in der linken Politik lange Zeit eher stiefmütterlich behandelt worden. Erst in den letzten Jahren hat sich das geändert. Doch woran liegt das?

Präsentiert von

„Mission Energiewende“ ist ein Podcast zum Klimawandel und neuen Energielösungen in Deutschland. Eine Kooperation mit dem WWF Deutschland.

Egal ob es um Fridays for Future oder die Proteste um den Hambacher Forst geht: Bewegungen um Klima- und Umweltschutz werden schnell mit der „linken Szene“ oder einer linken Politik assoziiert. Und oft stimmt das auch, wie etwa bei Ende Gelände. Doch insgesamt hat sich die linke Bewegung lange schwer daran getan, sich Umweltthemen und Klimaschutz anzunehmen.

Fehlender Fokus und Querfronten

Ursachen dafür gibt es viele. Lange Zeit wurde die Thematik des Klimaschutzes nur wenig mit sozialen Fragestellungen, denen sich die Linke eher verschrieben hat, in Verbindung gebracht.

Da spielt dieser alte Glaube eine Rolle, es gäbe einen Hauptwiderspruch – also der zwischen Kapital und Arbeit. Und es gäbe dann Nebenwidersprüche wie beispielsweise die Ökologie.

Lorenz Gösta Beutin ist Bundestagsabgeordneter der Linken

Das hat sich verändert. In der Klimadebatte ist inzwischen das gesamte parteipolitische Spektrum vertreten: von der Alternative für Deutschland (AfD) bis hin zur Linken.

Meine Hauptforderung an meine eigene Szene ist, sich das schlichtweg mehr zu eigen zu machen und eine eigene Perspektive darauf zu entwickeln.

Malin bewegt sich in der „linken Szene“

Doch gibt es auch viel Kritik an bestimmten Umweltaktivisten von linker Seite. Ein häufiger Vorwurf ist beispielsweise, dass unter dem Banner von Umweltschützern verschiedene politische Richtungen zusammenkommen, von denen man sich eigentlich lieber distanzieren will.

Wie linke Bewegungen mit diesem Problem umgehen und wie sich das Verhältnis zwischen linker Politik und Klimaschutz heute gestaltet, erklärt Mission-Energiewende-Moderatorin Sophie Rauch zusammen mit detektor.fm-Redakteurin Eva Weber. Sie hat im Vorfeld mit dem Bundestagsabgeordneten der Linken Lorenz Gösta Beutin und mit Malin gesprochen, die sich seit Jahren in der linken Szene bewegt.