OECD: Deutsche Erwachsene sind nur mittelmäßig gebildet

09.10.2013

Die deutschen Erwachsenen haben bei einem Bildungstest der OECD schlechter abgeschnitten als viele unserer europäischen Nachbarn. Was sind die Gründe dafür? Wo liegen die Probleme?

Trotz regelmäßiger Studien und Mahnungen an das deutsche Bildungssystem hat sich wenig verändert. Foto: © Pfarrei St. Bonifatius Berlin / flickr.com

Direktorin für Bildungswesen der OECD.Barbara IschingerDirektorin für Bildungswesen der OECD. 

PISA – das ist seit Jahren der Inbegriff für das Versagen der deutschen Bildungspolitik. In der Pisa-Studie werden seit dem Jahr 2000 weltweit Schulkinder auf ihre Fähigkeiten getestet. Ob Lesen, Rechnen oder Schreiben – die deutschen Schulkinder schneiden dabei vergleichsweise schlecht ab.

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, kurz OECD, hat nun eine vergleichbare Studie mit Erwachsenen vorgestellt. Über die Ergebnisse der Studie haben wir mit Barbara Ischinger, Direktorin für Bildungswesen und Kompetenzen der OECD, gesprochen.

Hier ist Deutschland aufgefordert noch stärker der Chancengleichheit anzugehen. – Barbara Ischinger, OECD