Pannenflughafen BER: Neuer-alter Bekannter im Aufsichtrat

13.12.2013

Klaus Wowereit muss es wieder richten. Heute wählt der Aufsichtsrat des Pannenflughafens BER seinen neuen Vorsitzenden. Wowereit ist bisher einziger Anwärter auf den Posten - doch seine Kandidatur ist umstritten.

Noch ist viel zu tun: Nächstes Jahr soll es nach dem Willen von Flughafenchef Hartmut Mehdorn einen Probebetrieb geben. Foto: AFP/Barbara Sax

Der Aufsichtsrat wählt heute einen einen neuen Vorsitzenden. Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit wird wohl den Sieg sicher davontragen.

Keine Woche ohne Pannen

Der zukünftige Vorsitzende steht vor einer schwierigen Aufgabe: Kostenexplosion, Terminverschiebung, Baumängel – kaum eine Woche vergeht, ohne dass neue Pannenmeldungen vom Flughafen Berlin Brandenburg (BER) nach außen dringen. Politik und Planung schieben sich gegenseitig die Schuld zu. Klaus Wowereit, der schon von 2008 bis Anfang 2013 Chefaufseher des Flughafens war, weist jede Verantwortung für das Debakel zurück.
fordert eine neue Struktur für den Aufsichtsrat.Martin Deliusfordert eine neue Struktur für den Aufsichtsrat. 

Wowereits Comeback?

Sein Nachfolger als Vorsitzender, Matthias Platzeck, ist im August dieses Jahres nach einem Schlaganfall abgetreten. Jetzt also ein Comeback von Klaus Wowereit?

Laut Medienberichten hätten sich Bund, Berlin und Brandenburg bereits auf Wowereit geeinigt.

Über Wowereits Rückkehr als BER-Chefaufseher haben wir mit Martin Delius gesprochen.

Er sitzt für die Piratenpartei im Berliner Abgeordnetenhaus. Außerdem ist er Vorsitzender des Untersuchungsausschusses zum Flughafen.

Wowereit scheint zu erwarten, dass er wieder gewählt wird. – Martin Delius


Kurzfilm : Klaus ist raus!


Klaus ist raus – MyVideo