piqd-Hintergrund | Neue Rechte, Wissenschaftsfrauen, digitale Republik

"Die Lügenpresse, das sind wir."

20.05.2017

Ähneln die "Neuen Rechten" den alten "68ern"? Warum tauchen Wissenschaftlerinnen so selten in Medien auf? Wie vollzieht sich der digitale Wandel? Autoren, die sich diese Fragen gestellt haben, kommen in der ersten Ausgabe vom "piqd-Hintergrund" zu Wort.

Der piqd-Hintergrund – Die besten Geschichten und ihre Geschichte.


Im „piqd-Hintergrund“ kommen Kuratoren und Autoren zu Wort. Wir sprechen ein Mal im Monat mit klugen Köpfen, die das Netz nach den besten Artikeln durchforsten und dann auf piqd.de empfehlen. Eine Zusammenarbeit zwischen piqd.de und detektor.fm.

Die taz und die Neuen Rechten

Klaus Raab_Foto Urban Zintel

Klaus Raab | Foto: Urban Zintel

Was verbindet die Neue Rechte mit der Alten Linken? Dieser Frage ist Klaus Raab in der taz nachgegangen und findet einige unbequeme Antworten. „Es ist ein Text, der eine viel geteilte linke Folklore zurecht beschädigt“, so der Autor. Tatsächlich sind die Parallelen zwischen Pegidisten und 68ern frappierend. Beide Bewegungen lehnen das parlamentarische System ab, beschimpfen die „Systempresse“ als „manipulativ und unbrauchbar“ und werben mit ähnlichen Methoden für ihre Anliegen. In ihren Zielen könnten die Bewegungen jedoch nicht gegensätzlicher sein.

Frauen in der Wissenschaft

Anna-Lena Scholz_Louisa Reichsstetter_privat

Anna-Lena Scholz und Louisa Reichstetter, DIE ZEIT

Mileva Marić war eine der ersten Physikstudentinnen Europas. Außerdem war sie die erste Frau von Albert Einstein. Ob sie einen Einfluss auf Einsteins Arbeiten hatte, ist zwar bis heute umstritten, dass sich Einstein mit ihr aber auch fachlich unterhalten konnte, ist sicher. Marić ist eine von vielen wissenschaftlich begabten Frauen der letzten Jahrhunderte, für die sich die Geschichtsjournalistin Louisa Reichstetter interessiert.

Ihre Kollegin Anna-Lena Scholz beschäftigt sich in ihrem Artikel mit der Rolle, die Frauen heutzutage im wissenschaftlichen Betrieb einnehmen. Sie seien nämlich leider viel zaghafter als ihre männlichen Kollegen, vor allem, wenn es um mediale Auftritte geht.

Die digitale Republik

Im letzten Jahr sind die Redakteure von WIRED Germany durch Deutschland gereist. Sie wollten herausfinden, wie sich das Land durch den digitalen Wandel verändert. Chefredakteur Nikolaus Röttger fasst die Eindrücke zusammen: Hierarchien werden auf den Kopf und alte Prozesse infrage gestellt. In vielen Bereichen lässt der Fortschritt aber auch noch auf sich warten.

Nikolaus Röttger, Chefredakteur von Wired Germany

Nikolaus Röttger, WIRED Germany

So fehle Risikokapital, um Innovationen zum Durchbruch zu verhelfen. Wie zum Beispiel dem Elektro-Jet des bayerischen Startups Lilium. Das Unternehmen möchte eine ganze Flotte an Luft-Taxis aufbauen und damit den Verkehr von den Straßen holen. Solche größenwahnsinnigen Ideen waren bislang eher im Silicon Valley zu Hause. Aber langsam macht sich auch in Deutschland digitaler Wagemut breit.

Auf piqd empfehlen 170 kluge Köpfe den besten Journalismus im Netz. Für detektor.fm hat piqer und Radiojournalist Florian Schairer mit den Menschen hinter den Zeilen gesprochen.

Redaktion: Frederik Fischer (piqd)


piqd-Hintergrund als Podcast abonnieren oder bei Apple Podcasts, Spotify und Deezer hören. Eine Zusammenarbeit zwischen piqd.de und detektor.fm.