Präsidentschaftswahlen in Polen

Politik, Wahlstimmen und Rock'n'Roll

11.05.2015

Die Polen haben gewählt und sind sich einig, dass sie uneinig sind. Zumindest was die Wahl des neuen Präsidenten betrifft. Anders als erwartet, liegt der derzeitige Amtsinhaber Bronislaw Komorowski mit einigen Stimmen hinter dem Vertreter der nationalkonservativen Oppositionspartei, Andrzej Duda. Doch das ist nicht die einzige Überraschung dieser Wahl.

Wahlen am Wochenende

Die Präsidentschaftswahl am Wochenende hat in Polen für einige Überraschungen gesorgt. Entgegen der Prognose, dass der gegenwärtige Amtsinhaber Bronislaw Komorowski als eindeutiger Sieger aus dem Rennen gehen wird, hat sich der Vertreter der neukonservativen Oppositionspartei PiS, Andrzeij Duda, durchgesetzt. Während Komorowski mit seiner Partei immerhin 32,6 Prozent der Stimmen hat gewinnen können, liegt Duda mit 34,5 Prozent vorne.

Wenn ein Rockmusiker überzeugt

Die Wahl gilt als Test für die im Herbst anstehenden Parlamentswahlen. Die bei 49 Prozent liegende Wahlbeteiligung macht deutlich, dass viele Polen offenbar frustriert sind. Es bleibt offen, ob diese Politikverdrossenheit dem Rockmusiker Pawel Kukiz zu Gute gekommen ist. Wie aus dem Nichts hat er mit jungen Wählern fast 20 Prozent der Stimmen gewinnen können.

Es scheint auch ein Altersfaktor gewesen zu sein, dass Pawel Kukiz sich als Antipode zu allen anderen Kandidaten aufgestellt hat. – Alexander Hertel, Korrespondent in Warschau

Stichwahl Ende Mai

Für den 24. Mai ist nun eine Stichwahl angesetzt und lässt einige Fragen offen. Kann sich Komorowski gegen den nationalkonservativen Duda durchsetzen? detektor.fm-Moderatorin Astrid Wulf hat mit dem Polen-Korrespondenten Alexander Hertel über die Hintergründe der Wahl, den überraschenden Erfolg des Rockmusikers und mögliche Aussichten für die Stichwahl gesprochen.

alexander-hertel-200x200Es ist immer noch ein Problem, dass junge Leute aus Polen massiv abwandern. Alexander Hertelberichtet über die Wahlen in Polen vor Ort aus Warschau 

Redaktion: Hannah Ziegler