QDeWe | Die Kunst der Weltverbesserung | Mark Walcher

Elektro mobil mit Mark Walcher

11.11.2017

Mark Walcher hat die Elektromobilität zu seinem Lebensinhalt gemacht. Christian Humborg hat ihn für "QDeWe - Die Kunst der Weltverbesserung" getroffen.

Mark Walcher

Mark Walcher: Im Elektro-Sog

Mark Walcher setzt sich seit Jahren für Elektromobilität ein. Er glaubt, dass es plötzlich ganz schnell gehen kann, und dann eine Sogwirkung zu Elektroautos entstehen wird. Momentan hapert es aber noch an den Ladestationen.

Deswegen vernetzt Mark Walchers Unternehmen Ladestationen in Deutschland und darüber hinaus. Sein Unternehmen gehört sieben Stadtwerken, die sich nicht nur neue Geschäftsfelder versprechen, sondern vor allem Infrastruktur im öffentlichen und ländlichen Raum bereit stellen wollen. Mark erzählt von Vergangenheit und Zukunft: Zum Beispiel wie er mit einem Nokia-Handy schon E-Tickets bei der BVG einführen wollte.

Wir senden bei detektor.fm jeden Samstag ab 16 Uhr „QDeWe – Die Kunst der Weltverbesserung„. Durch die Sendung führt Christian Humborg. Er spricht über das Politische und das Persönliche. Über das, was uns alle angeht, und das, was wir vielleicht tun können. Warum sich Leidenschaft und langer Atem nicht ausschließen. Warum Sich-Kümmern kickt.

Die Tracks der Sendung kommen von J. Falcon. Produziert wird die Sendung von Sandra Babing.


Die Sendung in voller Länge: samstags von 16 Uhr bis 17 Uhr auf detektor.fm.