Wie schnell vergibt und vergisst Politik?

Schavan bekommt ein neues Amt

04.02.2014

Vergessen wir Fehltritte von Politikern zu schnell? Annette Schavan wird Botschafterin im Vatikan - knapp ein Jahr, nachdem ihr der Doktortitel entzogen worden ist und sie als Bildungsministerin zurückgetreten ist.

Annette Schavan in der Kritik. Grund ist ihr neuer Posten als deutsche Botschafterin im Vatikan. Foto: © John MacDougall/ AFP

weiß, dass Reue in der Politik durchaus wichtig sein kann."Die Bürger sind bereit jemandem zu vergeben, wenn er zumindest sagt: 'Ich habe da etwas falsch gemacht' "Dr. Gert Pickelweiß, dass Reue in der Politik durchaus wichtig sein kann. 

Annette Schavan wird deutsche Botschafterin im Vatikan. Trotz ihrer Verfehlung darf sie Deutschland in einem hohen Posten wieder vertreten. Doch diese schnelle Rückkehr in ein politisches Amt empfinden einige als skandalös. Zu einem wirklich lauten Entrüsten kommt es aber in der Öffentlichkeit nicht.

Schwere Fehler haben Konsequenzen

Wie schon Karl-Theodor zu Guttenberg oder Silvana Koch-Mehrin musste Schavan von ihrem Amt als Bildungsministerin aufgrund einer Plagiatsaffäre zurücktreten. Doch anders als ihre Kollegen soll Annette Schavan nach nur einem Jahr nun erneut ein hohes Staatsamt antreten. Aber können Politiker so kurz nach gravierenden Fehlern einfach so weiter machen? Wie schnell vergessen wir politische Fehltritte?

Fragen, auf die der Soziologe und Politikwissenschaftler Gert Pickel Antworten weiß.