Play

Smog in China – der Preis für den Wirtschaftsboom

Während Chinas Wirtschaft wächst, wird die Luft für die Menschen immer giftiger. Dichte Smogwolken hängen über den Metropolen. Doch das Industrie-Wachstum ist kurzfristig nicht zu bremsen. Wie können die Chinesen das Problem lösen?

Zum vierten Mal in diesem Winter herrscht in China Smog-Alarm. Um den Dunst aus den Städten zu vertreiben, wurden vielerorts Fabriken stillgelegt und Fahrverbote verhängt.

Bisher greifen die Maßnahmen jedoch nicht. Die Smogwolke hängt hartnäckig über den Städten.

Sonna Pelz

Rasant ansteigender Verkehr auf der einen und extrem hoher Kohleverbrauch auf der anderen Seite, sind die Hauptursachen für Chinas Luftverschmutzung.

Das  Wirtschaftswachstum zeigt seine Schattenseiten.  Waren „made in China “ stehen weltweit hoch im Kurs, doch deren Produktion erfolgt fast ausschließlich mit  Energie aus Kohlekraftwerken.

Ist die Luftverschmutzung der Preis für den Wirtschaftsboom? Ja, sagt Sonna Pelz, Umweltökonomin an der Universität Hohenheim.

Sonna Pelz über das Smogproblem in China 04:50

Den Leuten werden falschen Sündenböcke verkauft.

Volles Programm, (aber) null Banner-Werbung

Seit 2009 arbeiten wir bei detektor.fm an der digitalen Zukunft des Radios in Deutschland. Mit unserem Podcast-Radio wollen wir dir authentische Geschichten und hochwertige Inhalte bieten. Du möchtest unsere Themen ohne Banner entdecken? Dann melde dich einmalig an — eingeloggt bekommst du keine Banner-Werbung mehr angezeigt. Danke!

detektor.fm unterstützen

Weg mit der Banner-Werbung?

Als kostenlos zugängliches, unabhängiges Podcast-Radio brauchen wir eure Unterstützung! Die einfachste Form ist eine Anmeldung mit euer Mailadresse auf unserer Webseite. Eingeloggt blenden wir für euch die Bannerwerbung aus. Ihr helft uns schon mit der Anmeldung, das Podcast-Radio detektor.fm weiterzuentwickeln und noch besser zu werden.

Unterstützt uns, in dem ihr euch anmeldet!

Ja, ich will!

Ihr entscheidet!

Keine Lust auf Werbung und Tracking? Dann loggt euch einmalig mit eurer Mailadresse ein. Dann bekommt ihr unsere Inhalte ohne Bannerwerbung.

Einloggen