Spenden? Wenn, dann richtig!

29.11.2012

Weihnachten steht vor der Tür und damit beginnt wieder die Zeit, in der viele Organisationen zu Spenden aufrufen. Doch was sollte man dabei beachten?

Die Spendenbereitschaft vieler Deutscher ist hoch. Doch man sollte auch auf einige Dinge achten. Fotot: © Nigel Treblin/dapd

Mit der sich ankündigenden Weihnachtszeit startet auch wieder der große Spendenmarathon. Ob nun direkt auf der Straße angesprochen oder im Fernsehen bei großen Charity-Galas – die Bürger sollen spenden.

In den letzten Jahren spendeten die Deutschen jährlich rund 4.5 Milliarden Euro. Dabei haben sie über 20.000 Organisationen und Vereine zur Auswahl, die sie durch Spenden unterstützen können.

„Schwarze Schafe“ in der Branche

ist Journalist und Gründer von charitywatch.de.Stefan Loipfingerist Journalist und Gründer von charitywatch.de. 

Nicht immer ist es garantiert, dass die Gaben auch wirklich für den gedachten Zweck verwendet werden. Unter den wohltätigen Organisationen verbergen sich immer wieder „Schwarze Schafe“, deren Geschäftsstrukturen nicht zu durchschauen sind. Prominente Beispiele hierbei sind die Initiative „BILD hilft e.V.“ und die RTL-Stiftung „Wir helfen Kindern e. V.“. Beide Insitutionen veröffentlichen keine Jahresberichte, die einen Überblick über die Verwendung der Mittel geben würden.

Ein Journalist, der sich jahrelang mit undurchsichtigen Spenden-Organisationen beschäftigt hat, ist Stefan Loipfinger. Wir haben uns mit ihm über Gefahren beim Spenden unterhalten und er verrät worauf man achten sollte.

Stefan Loipfinger hat sich mit seiner Internetseite charitywatch.de außerdem für mehr Transparenz unter den Spenden-Einrichtungen eingesetzt. Aufgrund einer Welle von Klagen und persönlicher Bedrohungen, musste er die Seite im März 2012 jedoch einstellen.

ist Leiter des DZI in Berlin.Burkhard Wilkeist Leiter des DZI in Berlin. 

Siegel für sicheres Spenden

Um einen gewissen Überblick in der Vielzahl der deutschen Organisationen zu behalten, gibt es das sogenannte „Spenden-Siegel“. Dieses wird vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) vergeben. Die Institutionen können gegen eine Gebühr eine Prüfung auf freiwilliger Basis beim DZI beantragen. Derzeitig tragen rund 260 Organisationen das deutsche Spenden-Siegel.

Was das Siegel genau bedeutet und unter welchen Bedingungen es vergeben wird, hat uns Burkhard Wilke erklärt. Er ist Geschäftsführer und wissenschaftlicher Leiter des DZI.

 


Hier Tipps zum richtigen Spenden:

1. Nicht unter Druck setzen lassen.

2. Gezielt spenden.

3. Informiert spenden.

4. Lieber Geldspenden als Sachspenden.

5. Wenn vermeidbar, keine „zweckgebundenen“ Spenden.

Weitere Tipps finden Sie hier:

Empfohlene Organisationen

Im Spenden-Kompass, der von der Zeitschrift Capital zusammengestellt wurde, werden speziell drei Organisationen besonders positiv hervorgehoben:

Die deutsche Niederlassung von Plan International, World Vision und Unicef.