Stadtgespräch | Bürokratischer Irrsinn beim Arbeitsamt in Fürth

22.10.2013

In der mittelfränkischen Stadt Fürth nimmt man es ganz genau. Nach dem Umzug der Agentur für Arbeit sind einige Zimmer der Berater 4,4 Quadratmeter zu groß. Deshalb baut man die Büros teuer um.

Bei der Agentur für Arbeit gibt es offenbar viele Vorschriften. Foto: John MacDougall/ AFP.

schreibt für die »Nürnberger Nachrichten«. Foto: R.FenglerGudrun Bayerschreibt für die »Nürnberger Nachrichten«. Foto: R.Fengler 

Vorschrift ist Vorschrift. Beim Arbeitsamt Fürth scheint man ganz besonders gründlich zu sein. Da ein normales Mitarbeiterzimmer im Amt eigentlich nicht größer als zwölf Quadratmeter sein darf, sind in einer teuren Umbauaktion diverse Zimmer des fränkischen Amtes verkleinert worden.

Die Fürther selbst können darüber nur den Kopf schütteln. Aufgedeckt hat den Bürokratieirrsinn Gudrun Bayer.

Sie ist Journalistin bei den Nürnberger Nachrichten und ist bei einer Recherche auf die Umbauten im Fürther Arbeitsamt gestoßen.

Die Fürther schütteln nur noch den Kopf. – Gudrun Bayer, Nürnberger Nachrichten