Stadtgespräch: München – Kommt die dritte Startbahn am Flughafen?

08.11.2011

Kommt sie oder kommt sie nicht? In München soll eine dritte Startbahn für den Flughafen gebaut werden, doch mehrere Klagen und eine Unterschriftenpetition der Bürger sollen den Bau verhindern. Eine Bestandsaufnahme.

Gegner der geplanten dritten Startbahn des Münchner Flughafens wollen den Ausbau verhindern. Foto: © Oliver Lang /dapd.

In München haben sich am vergangenen Samstag knapp 7000 Menschen zu einer Demo auf dem Münchner Marienplatz eingefunden. Grund für die Proteste ist der geplante Ausbau des zweitgrößten deutschen Flughafens. Eine dritte Startbahn soll für den Münchner Flughafen her. Wenn alles klappt, ist bis 2015 mit der Fertigstellung zu rechnen.

ist Redakteur des Erdinger Anzeiger, einer Heimatausgabe des Münchner Merkur.Dieter Prieglmeirist Redakteur des Erdinger Anzeiger, einer Heimatausgabe des Münchner Merkur. 

Doch die Bevölkerung und die vom Ausbau betroffenen Landkreise wehren sich. Bis Freitag sind beim bayerischen Verwaltungsgerichtshof 22 Klagen gegen die Erweiterung des Münchner Flughafens eingegangen. Darunter von der Stadt und dem Landkreis Freising, sowie dem BUND Naturschutz. Das Aktionsbündnis „AufgeMUCkt“ sammelt derzeit Unterschriften gegen das geplante Projekt. Um einen Bürgerentscheid zu erzwingen, werden mindestens 27.000 Unterschriften benötigt.

Über die aktuelle Lage im Streit um die dritte Startbahn am Münchner Flughafen haben wir mit Dieter Prieglmeir gesprochen. Er ist Redakteur des Erdinger Anzeiger, einer Heimatausgabe des Münchner Merkur.

Das „Stadtgespräch“ wird präsentiert von LUUPS – liebe deine Stadt.

Das „Stadtgespräch“ jede Woche nach Hause bekommen? Dann hier den Podcast abonnieren.