Stalking – Wie gut sind die Opfer geschützt?

20.08.2013

Die Geiselnahme von Montag in Ingolstadt erhitzt die Gemüter: ein Stalker stellte einer Frau über ein Jahr nach und nimmt sie als Geisel. Wie können sich Stalking-Opfer schützen?

berät bei der Deutschen Stalking-Opferhilfe.Erika Schindeckerberät bei der Deutschen Stalking-Opferhilfe. 

Am Montag nahm ein psychisch labiler Mann drei Geiseln im Ingolstädter Rathaus – darunter eine Rathausmitarbeiterin, der er über ein Jahr nachgestellt hatte. Einmal mehr werden die Stimmen lauter, die beklagen, dass die vorhandenen Gesetze Stalking-Opfer ausreichend schützen.

Nur die wenigsten Fälle schaffen es vor Gericht

Deutschlandweit gab es 2012 etwa 25.000 polizeilich erfasste Stalking-Fälle, von denen aber nur die wenigsten eine Anklage zur Folge hatten. Für Betroffene ist es trotz gesetzlicher Regelungen nach wie vor schwer, sich gegen einen Stalker zu wehren.

Wir haben mit Erika Schindecker von der Deutschen Stalking-Opferhilfe darüber gesprochen, was Stalking-Opfer tun können und wie hoch die Dunkelziffer liegt.