Studie: Machen Online-Pornos süchtig?

30.09.2011

Laut einer Studie sind etwa ein Prozent der Internetnutzer süchtig nach Online-Pornos, dies veröffentlichten niederländische Wissenschaftler. In den folgenden Jahren wird ein starker Anstieg der Pornosüchtigen vermutet.

In der Vergangenheit schauten weniger Menschen Pornos, da es nicht anonym war, sich ein Pornovideo im Sexshop zu kaufen. Foto: © Gerhard Blank/ dapd

ist Mitarbeiter am Addiction Research Institut in Rotterdamm und hat die Studie zur Online-Pornosucht durchgeführt.Gert-Jan Meerkerkist Mitarbeiter am Addiction Research Institut in Rotterdamm und hat die Studie zur Online-Pornosucht durchgeführt.  

Online-Pornografie wird von vielen Männern regelmäßig konsumiert, macht aber nur selten süchtig. Zu diesem Ergebnis sind Forscher des Addiction Instituts in Rotterdam bei einer Studie über Online-Pornografie gekommen.

Von einem zwanghaften Umgang könne man nur bei einer kleinen Minderheit von etwa einem Prozent der Internet-Nutzer sprechen, sagte Gert-Jan Meerkerk der Leiter der Studie am Donnerstag beim Deutschen Suchtkongress in Frankfurt.

Doch wie beim Alkohol, kann zu viel Konsum süchtig machen. Aus diesem Grund warnen die Forscher vor einem extremen Anstieg der Ponografiesucht in den nächsten Jahren.

Wie viel Suchtpotential von Online-Pornografie ausgeht, klären wir mit Gert-Jan Meerkerk. Er arbeitet am Addiction Research Institut in Rotterdamm und hat die Studie zur Online-Pornosucht durchgeführt.