Super Tuesday in den USA – Wer macht das Rennen bei den Vorwahlen?

06.03.2012

Am heutigen Super-Tuesday wählen zehn repräsentative US-Staaten gleichzeitig den republikanischen Präsidentschaftskandidaten. Das Ergebnis dieser Wahlen ist eine relativ sichere Prognose.

USA-Kenner und Beobachter der Vorwahlen.Josef BramlUSA-Kenner und Beobachter der Vorwahlen. 

Der amerikanische Wahlkampf wirkt von außen betrachtet für viele unglaublich spektakulär und aufwändig. Einer der Höhepunkte im langen Reigen der Vorwahlen ist der Super-Tuesday. Denn an diesem Tag finden in zehn Staaten die Vorwahlen für den republikanischen Präsidentschaftskandidaten statt.

Natürlich dürfen alle Staaten wählen, aber diese zehn sind in der Regel besonders repräsentativ; das Ergebnis liefert somit eine recht genaue Prognose für die weitere Entwicklung des Vorwahlkampfes. Heute Nacht wird also vielleicht schon klar sein, wer bei den Republikanern das Rennen macht.

Wer der erfolgreichste Kandidat ist und ob sich das Klima im Wahlkampf der Republikaner geändert hat, darüber haben wir mit Josef Braml von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik gesprochen.