Syrien: Drei Jahre Flucht, Hunger und Widerstand – Die Geschichte eines resignierten Volkes

14.03.2014

Vor drei Jahren hat der Bürgerkrieg in Syrien begonnen. Seitdem flüchten große Teile der Bevölkerung ins Ausland und suchen Schutz. Doch auch im Land herrscht Not - nach wie vor. Eine Bestandsaufnahme.

Syrische Proteste während der Revolutionen des Arabischen Frühlings. Foto: Saleem Homsi | flickr.com | CC BY 2.0

Der Arabische Frühling war erst der Anfang. Im Dezember 2010 haben Proteste in Tunesien eine Welle von Revolutionen in zahlreichen Ländern Nordafrikas und des Nahen Ostens ausgelöst. So auch in Syrien.

Während die Proteste in Tunesien erfolgreich waren, ist die Situation in Syrien auch drei Jahre später immer noch angespannt. Mindestens 2,5 Millionen Menschen sind aus Syrien geflohen und weitere 9,3 Millionen Syrer sind im Land selbst auf Hilfe angewiesen.

Mitarbeiterin bei der Hilfsorganisation CARE.Johanna MitscherlichMitarbeiterin bei der Hilfsorganisation CARE. 

Kommenden Samstag jährt sich der Beginn des Syrienkonflikts zum dritten Mal und ob sich die Situation bald bessern wird, ist unklar. Hilfsorganisationen fordern mehr und effektivere Hilfe für die Flüchtlinge.

Johanna Mitscherlich arbeitet für die Hilfsorganisation CARE und ist derzeit in Jordanien vor Ort. Mit ihr haben wir darüber gesprochen, was an Hilfe fehlt – und warum.