Syrien: Warum blockiert China die Resolution des UN-Sicherheitsrats?

06.02.2012

China und Russland haben mit ihrem Veto im UN-Sicherheitsrat die Syrien-Resolution blockiert. Warum weigert sich China in Syrien einzugreifen, trotz Blutbad?

Demonstraten protestieren in der syrischen Stadt Duma gegen das Regime. Foto: © shamsnn/ wikipedia.org

Die geplante Syrien-Resolution des Weltsicherheitsrats ist am Wochenende am Doppelveto von Russland und China gescheitert.

Professor für Global Studies an der Universität BonnProf. Dr. Xuewu GuProfessor für Global Studies an der Universität Bonn 

Während die Arabische Liga und der Westen ein Waffenembargo und weitere Sanktionen gegen das Assad Regime forderten, haben Russland und China ihre Veto-Karten gezogen. Dem UN-Sicherheitsrat sind nun erstmal die Hände gebunden. Ein Großteil der  Weltgemeinschaft ist empört. Doch warum blockieren die Chinesen die Resolution und sehen dem Töten lieber weiter zu?

Über die Motive Russlands haben wir vergangene Woche schon gesprochen – hier können Sie das Gespräch nachhören.

Warum China jedoch sein Veto gezückt hat und was sie sich dadurch erhoffen, darüber haben wir mit Xuewu Gu, Professor an der Universität Bonn für Global Studies, gesprochen.

Interview mit Professor Gu zu Chinas Veto bei der Syrien-Resolution