Türkei: Das erste Mal im Ausland wählen

Türkische Präsidentschaftswahl erstmals in Deutschland

31.07.2014

Noch bis Sonntag können türkische Staatsbürger von Deutschland aus die Präsidentschaftswahl in ihrer Heimat mitbestimmen. Sieben Wahlzentren für 1,4 Millionen Wahlberechtigte sind ab heute geöffnet.

Wenn am 10. August diesen Jahres in der Türkei die Präsidentschaftswahlen stattfinden, leben rund 1,4 Millionen der Wahlberechtigten in Deutschland. Bisher mussten die Menschen immer die Heimreise antreten, wenn sie an den Wahlen teilnehmen wollten. Briefwahl oder Wahl im Ausland ist in der Türkei verboten gewesen. Dementsprechend gering fiel bisher die Wahlbeteiligung der Deutsch-Türken aus.

Zum ersten Mal Auslandswahlen

Zur Präsidentschaftswahl in diesem Jahr ist es nun erstmals möglich, dass Türken von Deutschland aus die Wahlen mitbestimmen. Ab heute bis zum Sonntag sind sieben große Wahlzentren in deutschen Städten geöffnet.  In Berlin ist dafür sogar das Olympiastation angemietet worden.

Sich an Wahlen zu beteiligen ist ein Grundrecht, sagt Caner Aver vom Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung in Essen. Die Türkei komme jetzt verspätet ihrer Verpflichtung nach, ihren Bürgern im Ausland die Möglichkeit zu geben, wählen zu gehen. Wir haben mit Caner Aver über Wahlbeteiligung und Wahlverhalten der Türken in Deutschland gesprochen.

caner averDas große Interesse an der türkischen Politik liegt auch daran, dass viele Türken in Deutschland nicht wählen dürfen. Caner Aver wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung in Essen