TV-Duell in den USA: Wahlkampf ohne weltbewegende Themen

23.10.2012

Im letzten medialen Wahlkampf-Duell vermeiden sowohl US-Präsident Obama als auch Herausforderer Romney das zentrale Thema Außenpolitik. Ganz im Interesse der Wähler, meint unser TV-Duell-Beobachter.

Ob US-Präsident Obama es wirklich nochmal “kann”, ist nach den TV-Duellen nicht klar. Foto: © Henning Kaiser / dapd

hätte von beiden TV-Duellanten mehr außenpolitische Aussagen erwartet.Josef Bramlhätte von beiden TV-Duellanten mehr außenpolitische Aussagen erwartet. 

Der Präsidentschaftswahlkampf in den USA geht jetzt in die heiße Phase. In dieser Woche sind Präsident Barack Obama und sein Herausforderer Mitt Romney ein letztes Mal in einem Fernsehduell aufeinander getroffen und haben über das Thema Außenpolitik diskutiert.

Die Meinungen der verschiedenen Medien reichen von „Obama hat das Duell gewonnen“ über „eigentlich haben beide gut abgeschnitten“ bis hin zu „die drei TV-Duelle haben keine Veränderung gebracht“.

Wir haben mit einem Kenner der US-amerikanischen Politik über das dritte TV-Duell gesprochen. Josef Braml von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik hat für uns die Aussagen des letzten TV-Duells der beiden Kandidaten eingeschätzt.