Twitter-Experiment #9Nov89live – Mauerfall noch einmal in Echtzeit

09.11.2012

Der Kurznachrichtendienst Twitter ist für viele Menschen heute eine alltägliche Anlaufstelle. Der MDR nutzt heute am 9. November Twitter, um den Mauerfall quasi in Echtzeit nachzuzeichnen. Eine Innovation?

Die Mauer im Originalzustand, hier in Hötensleben in Sachsen-Anhalt, gibts nur an wenigen Orten. Foto: © detektor.fm

Der 9. November ist der Schicksalstag der Deutschen – 1918 Novemberrevolution in Berlin, 1923 Hitler-Ludendorff-Putsch in München, 1938 Beginn der Novemberpogrome und 1989 dann der Mauerfall.

Der Mauerfall jährt sich heute zum 23. Mal, kein rundes Jubiläum, aber Grund genug für den Mitteldeutschen Rundfunk digital an den Mauerfall zu erinnern. Via Twitter lässt der MDR unter dem Schlagwort #9Nov89live den Tag des Mauerfalls noch einmal ablaufen. MDR-Reporter schlüpfen in die Rolle fiktiver und realer Personen und twittern in Echtzeit deren subjektive Sicht auf die historischen Ereignisse. Frank Rugullis leitet das Team, das diese interaktive Idee angestoßen hat und heute umsetzt.

Katja Schmidt hat mit Frank Rugullis am Nachmittag gesprochen.

Hier beim Redaktionsbesuch bei detektor.fmFrank Rugullis.Hier beim Redaktionsbesuch bei detektor.fm