Unruhen in Simbabwe

Militär übernimmt Kontrolle

15.11.2017

Ein Militärputsch, der keiner sein will, ein Diktator unter Hausarrest und eine First Lady auf der Flucht – in Simbabwe überschlagen sich seit Dienstag die Ereignisse. Um mehr über die Lage in der Hauptstadt Harare zu erfahren, haben wir mit zwei Experten gesprochen.

Möglicher Putsch in Simbabwe

Seit Dienstagabend geht es Schlag auf Schlag in Harare, der Hauptstadt von Simbabwe. Zuerst sind Panzer im Zentrum der Hauptstadt aufgefahren. In der Nacht auf Mittwoch soll es dann laut Medienberichten Explosionen gegeben haben. Und Mittwoch hat Armee-General Sibusiso Moyo über besetzte staatliche Rundfunkanstalten bekannt gegeben, dass das Militär die Kontrolle über den Staat übernommen hat.

Das Militär […] kontrolliert aktuell das politische Geschehen in Simbabwe, wobei unklar ist, was die Zielsetzung davon genau ist. – Julia Grauvogel, forscht am GIGA Institut für Afrikastudien

Zwar vermeidet das Militär offiziell die Bezeichnung Putschversuch. Es ginge lediglich darum, die „Kriminellen zu bekämpfen, die das Land in eine politische, soziale und wirtschaftliche Krise geführt haben“. Dabei handele es sich nur um Menschen aus dem Umfeld des Präsidenten. Tatsächlich scheint aber auch Präsident Robert Mugabe unter Hausarrest zu stehen.

Wird Diktator Mugabe aus dem Amt enthoben?

Hinter der ganzen Aktion soll der letze Woche entlassene Vize-Präsident Emmerson Mnangagwa stehen. Der scheint gute Beziehungen zum Militär zu haben.

Es spricht vieles dafür,  dass die beiden Pläne geschmiedet hatten, dass Mnangagwa Nachfolger von Mugabe werden soll, […] für ein oder zwei Amtszeiten. Und dass ihm dann Chevenga, der Armeechef, folgen soll. Der hegt also selbst starke und nicht verborgene Ambitionen. – Christoph Marx, hat die Biografie „Mugabe  Ein afrikanischer Tyrann“ geschrieben

Zudem gibt es Informationen, wonach auch die Ehefrau des Diktators Anspruch auf den höchsten Posten im Staat erheben wollte. Die First Lady Grace Mugabe soll sich mittlerweile aber nach Namibia abgesetzt haben.

Was man über Simbabwe und seinen Präsidenten wissen muss, das erklären Julia Grauvogel und Christoph Marx im Interview mit detektor.fm-Moderator Thibaud Schremser. Grauvogel forscht am GIGA Institut für Afrikastudien in Hamburg zu Frieden und Sicherheit in Simbabwe und Burundi und gibt einen Überblick der chaotischen Situation.

Julia Grauvogel 

GIGA Institut für Afrika-StudienInnerhalb des Militärs, aber auch der Regierungspartei ZANU-PF, gibt es viele, die die mögliche Nachfolge von Grace Mugabe sehr kritisch sehen.Julia Grauvogelüber die politischen Ambitionen der Präsidenten-Gattin. Foto: Marein Kasiske 

Marx ist Professor für Außereuropäische Geschichte am Historischen Institut der Universität Duisburg-Essen. Er skizziert den Werdegang des Hoffnungsträgers Mugabe zum Diktator.

Redaktion: Julia Rosner