USA-Flüge: Kein Einchecken mit leerem Akku?

"Entweder man lässt sich kontrollieren oder man fliegt nicht"

07.07.2014

Lange Kontrollen am Flughafen ist man längst gewöhnt - nun kommt für Reisende eine neue Vorschrift hinzu. Wenn der Akku von Laptop, Handy oder Tablet leer ist, wirds brenzlig.

Grünes Licht gibt es auf Flügen in die USA künftig nur für Passagiere mit geladenen Smartphones. / Foto: Takashi/Flickr - Lizenz: CC BY-SA 2.0

Wer demnächst in die USA fliegt, sollte darauf achten, dass sein Smartphone-Akku geladen ist. Denn es kann passieren, dass man beim Einchecken aufgefordert wird, sein Handy einzuschalten. Sollte auf dem Smartphone oder einem anderen elektronischen Gerät wie einem Tablet oder Laptop kein Strom sein, dann darf es nicht mit an Bord genommen werden. Diese Bestimmung hat die amerikanische Transportsicherheitsbehörde Transport Security Administration (TSA) herausgegeben.

Es geht dabei um Direktflüge von Flughäfen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika in die USA. Welchen genau, ist noch unklar. Vom Bundesinnenministerium ist bisher keine Stellungnahme dazu erhältlich, ob auch Flüge ab Deutschland davon betroffen sein werden.

USA befürchten Entwicklung von neuartigen Bomben

Grund für die Verschärfung der Kontrollen sei die Sorge der USA vor Anschlägen mit neuartigen, schwer zu identifizierenden Sprengstoffen, die in die Geräte eingebaut sein könnten. Nach Angaben von Insidern, bestehen Annahmen, dass sich Al-Qaida-Mitglieder in Syrien und Jemen zur Entwicklung solcher Bomben zusammengetan haben könnten. Besonders kontrolliert würden unter anderem Apples iPhone und Galaxy-Smartphones von Samsung, heißt es in Sicherheitskreisen. Betroffen seien ebenfalls Laptops, Tablet-Computer und andere Geräte.

Warum geht von einem leeren Akku ein höheres Risiko aus als von einem vollen? Und warum werden Geräte von bestimmten Herstellern als gefährlicher eingestuft als von anderen? Darüber sprechen wir mit Annette Wiedemann. Sie ist Leiterin des Bereichs Industrie und Aviation der DEKRA Akademie GmbH.

Annette Wiedemann DEKRAEs besteht kein Grund, sein Handy nicht dem Luftsicherheitsassistenten zur Kontrolle zu übergeben. Annette Wiedemannist Leiterin des Bereichs Industrie und Aviation der DEKRA Akademie GmbH.