Verkehrszeichen alle abschaffen – Bohmte bei Osnabrück hats gemacht

27.01.2010

Fragen Sie sich manchmal auch, ob all diese Verkehrszeichen in Deutschland wirklich sein müssen? An einigen Kreuzungen stehen mehr Schilder als Autos.

Der “shared space” in Bohmte kurz nach der Freigabe im Jahr 2008. Foto: Milchlieferrant/ wikipedia.de

Er leitet in Bohmte bei Osnabrück das Bauamt.Siegfried PöttkerEr leitet in Bohmte bei Osnabrück das Bauamt. 

In den Niederlanden hat man in einem Ort einfach die Verkehrsschilder abmontiert und was passierte? Die Leute fuhren vorsichtiger und es passierten weniger Unfälle. Aus dem Einzelfall in den Niederlanden wurde danach eine europäische Initiative mit dem Namen „Shared Space“. Die Straße soll nicht mehr nur den Autofahrern gehören, sondern auch Radfahrern, Kindern oder Senioren.

In Deutschland hat sich die niedersächsische Gemeinde Bohmte in der Nähe von Osnabrück am Modellprojekt „shared space“ beteiligt. Mittlerweile ist das EU-Projekt offiziell ausgelaufen, Zeit für uns einmal nachzufragen, was daraus wurde. Deshalb haben wir mit Siegfried Pöttker gesprochen. Er ist Bauamtsleiter in Bohmte und einer derjenigen, die das Projekt umgesetzt haben.