Waffenruhe in Syrien, CETA-Protest und Koalitionskrach

"Die USA kann nicht alle Rebellen in Syrien unter Kontrolle bekommen"

12.09.2016

Die großen Player im Syrien-Konflikt haben eine Waffenruhe ausgehandelt, die Montag Abend beginnen soll. Die Opposition ist skeptisch. Derweil ist die CSU mit AfD-nahen Themen auf Stimmenfang und das Thema "Freihandelsabkommen" erhitzt weiter die Gemüter.

Sigmar Gabriel

Waffenruhe in Syrien

Am Abend des 12. September soll die von USA und Russland ausgehandelte Waffenruhe im bürgerkriegszerrütteten Land beginnen. Die Opposition ist skeptisch, denn die Lage in Syrien bleibt unübersichtlich.

Weil in Syrien so viele Rebellen-Splittergruppen unterwegs sind, wird es schwierig für die USA, die alle zu kontrollieren. – Bastian Brauns, ZEIT Online

Die letzte Waffenruhe gab es im Februar, sie hielt jedoch nur kurz.

CSU auf AfD-Wählerfang

In Deutschland sitzt derweil die AfD im Nacken der Volksparteien. Die CSU hat aus dem Wahl-Debakel in Mecklenburg-Vorpommern inzwischen ihre eigenen Konsequenzen gezogen – und nähert sich der Linie der Rechtspopulisten an, gerade beim Thema Flüchtlinge.

Das sind einige fragwürdige Punkte, die letztendlich eine religiös-ethische Selektion bedeuten: dass man also Leute bevorzugen möchte, die einen christlich-abendländischen Background haben. – Bastian Brauns, ZEIT Online

CETA-Protest am Wochenende

Nach dem US-Freihandelsabkommen TTIP regt sich auch immer mehr Widerstand gegen das kanadische Pendant CETA. Innerhalb der Bundesregierung ist das Abkommen nicht unumstritten, am Freitag, den 17. September sind außerdem deutschlandweit Demonstrationen geplant. Bei einer Demonstration im vergangenen Jahr in Berlin waren knapp 200.000 Gegner von TTIP und CETA zusammen gekommen.

Es gibt tatsächlich noch Möglichkeiten, das zu verhindern. Gerade in der SPD sind die Meinungen sehr unterschiedlich, was CETA angeht. Gabriel hat sich für CETA ausgesprochen, aber innerhalb der SPD gibt es Streit darüber, gerade der linke Flügel lehnt das ab. – Bastian Brauns, ZEIT Online

Über die Themen der Woche hat detektor.fm-Moderator Javan Wenz mit Bastian Brauns aus dem Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bei ZEIT Online gesprochen.

Bastian BraunsEs gibt auch Tweets von CDU-Abgeordneten, die total fragwürdig sind und mit dem Begriff "Volk" eher rechts von der Mitte umgehen.Bastian Braunsaus dem Ressort "Politik, Wirtschaft und Gesellschaft" bei ZEIT Online. 


Jeden Tag erfahren, was wichtig wird? Dann den Podcast „Was wichtig wird“ abonnieren oder jederzeit bei iTunesSpotify und Soundcloud hören.