Play

Was wichtig wird | Sebastian Kurz

Saubermann der Nation

Mit Wucht landete die konservative Volkspartei ÖVP bei den österreichischen Nationalratswahlen am Sonntag bei 37 Prozent. Damit befindet sie sich auf einem Höhenflug, die FPÖ hingegen stürzte ab.

Skandale vs. Strahlkraft

Fast zehn Prozent ihrer Wählerschaft verlor die FPÖ bei den vergangenen Nationalratswahlen am Sonntag. Die Gründe liegen vermutlich mitunter in den Skandale, wie etwa die sogenannte Ibiza-Affäre und falsch abgerechnete Spesengelder, mit denen die FPÖ zuletzt für Aufmerksamkeit sorgte. Die konservative Volkspartei ÖVP mit Sebastian Kurz an ihrer Spitze hat hingegen mit einem Ergebnis von 37 Prozent deutlich zugelegt.

Hyper Hyper

Sebastian Kurz ist mit 33 Jahren schon Kanzler gewesen und ist es bald wahrscheinlich wieder. Volkan Agar von der taz ist erstaunt, was für einen großen Hype es um sein Person gibt.

Dieser österreichische Wahlkampf nach der Ibiza-Affäre war nicht von Inhalten geprägt. Es lief viel über Habitus, über Ausstrahlung und die Person. – Volkan Agar, taz

Was macht die Politfigur Sebastian Kurz aus? Und wie hat Kurz es geschafft, so viele Wähler für seine Partei zu mobilisieren? Darüber spricht Volkan Agar, Redakteur bei der taz, mit detektor.fm-Moderatorin Yvi Strüwing.

 


Jeden Tag erfahren, was wichtig wird? Einfach Podcast abonnieren oder jederzeit bei Apple Podcasts, Google Podcasts und Spotify hören.