Was wichtig wird | Trump und Europa

Welches Ziel verfolgt der US-Präsident?

16.07.2018

Der US-Präsident hält nichts von Zurückhaltung. In einem Interview bezeichnet Trump die EU als Gegner der USA. Verfolgt Trump eine Strategie?

Bayern

Trump trifft heute Putin

Heute trifft der US-Präsident in Helsinki den russischen Präsidenten. Gerade erst hat Trumps Besuch in Großbritannien bleibenden Eindruck hinterlassen. Donald Trump hatte zunächst Theresa May für ihr Verhalten in den Brexit-Verhandlungen kritisiert. Sie habe es „verbockt“ und er drohte damit, ein mögliches Handelsabkommen platzen zu lassen, sollte sie sich weiter für einen „weichen“ Brexit einsetzen. Beim Treffen der beiden erklärte Trump offenbar May, sie solle die EU verklagen statt zu verhandeln.

Nach dem Treffen der beiden das gewohnte Bild. Trump betont die großartigen Beziehungen zwischen Großebritannien und den USA, nie seien diese besser gewesen. Trump lobt May für ihren Fühungsstil. Wollte er nur gegen die EU polemisieren?

Trump und Europa

In einem Interview mit dem US-Sender CBS am Wochenende hat Trump die Europäische Union als einen „Gegner“ beziehungsweise „Feind“ der USA bezeichnet. EU-Ratspräsident Donald Tusk reagiert sofort mit einer Twitter-Brotschaft. Darin heißt es, dass die Vereinigten Staaten und die EU „beste Freunde“ seien.  Wer das Wort „Gegnern“ benutze, der verbreite „Fake News“.

Auch EU-Kommissions-Vizepräsident Frans Timmermans meldet sich in der Nacht zu Montag bei Twitter: „Deine besten Freunde als Gegner zu bezeichnen, macht nur deine wirklichen Gegner glücklich. Europäer und Amerikaner sind durch Geschichte und ihre gemeinsamen Werte verbunden. Europäer werden Amerika niemals aufgeben, weil Amerika uns niemals aufgab. Dafür sind Freunde da.“

Redaktionsleiter des Europa-Ablegers der Zeitschrift PoliticoIch glaube, dass Europa langsam beginnt zu unterscheiden zwischen Amerika und dem amerikanischen Präsidenten. Das ist eigentlich Unrechtsregimen vorbehalten.Florian Edervon POLITICO Europe 

Trump und Russland

Heute treffen sich nun Putin und Trump in Helsinki, um über das angespannte Verhältnis zu sprechen. Noch vor ein paar Tagen, hatte Trump Deutschland dafür kritisiert, zu viel Öl- und Gas aus Russland zu kaufen, während die USA Deutschland vor Russland beschütze.

Ob Trump mit seinen Attacken eine Strategie verfolgt, darüber hat detektor.fm-Moderatorin Carina Fron mit Florian Eder von POLITICO Europe gesprochen.


Jeden Tag erfahren, was wichtig wird? Dann den Podcast abonnieren oder jederzeit bei Apple Podcast, Google Podcasts, Spotify und Soundcloud hören.