Weißrussland: Polizei prügelt Demonstranten nieder

20.12.2010

In der letzten Diktatur Europas ist gestern gewählt worden. Der weißrussische Diktator Lukaschenko ist mit 79,1 % der Stimmen wiedergewählt worden. Nach der Verkündung des umstrittenen Wahlergebnisses protestierten etwa 10.000 Menschen in Minsk und versuchten ein Regierungsgebäude zu stürmen.

Vor dem Palast der Republik in Minsk demonstrierten am Sonntag rund 10.000 Menschen gegen den Wahlsieg von Alexander Lukaschenko. Quelle: Wikipedia.

Mitglied des Netzwerks für Osteuropa-Berichterstattung und Redakteur der österreichischen Tageszeitung KurierStefan SchocherMitglied des Netzwerks für Osteuropa-Berichterstattung und Redakteur der österreichischen Tageszeitung Kurier 

In Weißrussland ist gestern gewählt worden. Für Diktator Alexander Lukaschenko verlief die Wahl erfolgreich. Er ist nach Angaben eines regierungsnahen Instituts mit 79,1 % der Stimmen wiedergewählt worden.

Nach der Verkündung des umstrittenen Wahlergebnisses protestierten etwa 10.000 Menschen in Minsk und versuchten ein Regierungsgebäude zu stürmen. Die Polizei ging mit Schlagstöcken gegen die Demonstranten vor und schlug offenbar auch den Rivalen von Lukaschenko Wladimir Nekljajew zusammen.

Stefan Schocher ist Redakteur der österreichischen Tageszeitung Kurier und hat in Minsk die Wahl und die anschließenden Proteste beobachtet. Hören Sie hier das Interview mit ihm: