Weltklimagipfel in Kopenhagen – eine Zwischenbilanz

14.12.2009

Der Klimagipfel in Kopenhagen tritt nun in die entscheidende Phase: Diese Woche reisen erst die Umweltminister, Donnerstag dann die Regierungschefs an, um ein verbindliches Abkommen auf den Weg zu bringen.

-

detektor.fm schaut immer mal wieder nach Kopenhagen zu den Verhandlungen. Die Chancen für eine Eingigung stehen offenbar gut, denn die afrikanischen Staaten haben den reichen Industrieländern heute die lange Nase gezeigt. So sieht es jedenfalls Herrmann Ott. Der ist Umwelt- und Rechtswissenschaftler, war am Wuppertal Institut unter anderem Leiter der Abteilung Klimapolitik und sitzt seit zwei Monaten für Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag. Für Herrmann Ott ist das Boykott der Afrikaner ein Schritt, der dem Kopenhagener Gipfel zum Erfolg verhelfen könnte.

Herrmann Ott schreibt auf seiner Webseite, dass ihn der viel zu langsame Fortschritt in der Klimapolitik frustriert hätte. Für die Weltklimakonferenz in Kopenhagen ist er jedoch optimistisch.