“Willy Bogner hat sich zum Problem-Willy entwickelt” – Widerstand gegen Olympia 2018 in München

14.07.2010

Olympische Winterspiele 2018 in München - vor ein paar Wochen erst hat das Internationale Olympische Komittee die bayerische Landeshauptstadt zur offiziellen Bewerberstadt gekürt. München ist damit neben Annecy in Frankreich und Pyeongchang in Südkorea eine von drei Städten, die sich für die Austragung der Winterspiele bewerben.

München ist Bewerberstadt die Olympischen Spiele 2018 in München. Foto: Jörg Koch/ddp.

Landtagsabgeordneter der Grünen in Bayern und Olympia-GegnerLudwig HartmannLandtagsabgeordneter der Grünen in Bayern und Olympia-Gegner 

Im kommenden Jahr fällt die Entscheidung für oder gegen München. Sollte es klappen, wäre München die erste Stadt, in der sowohl Sommer- als auch Winterspiele stattfanden. Doch die Bewerbung scheint möglicherweise in Gefahr. Der Chef der Olympia-Bewerbungsgesellschaft, Willy Bogner, fordert ein höheres Budget für die Kandidatur. Für den morgigen Donnerstag ist ein Treffen von Aufsichtsrat und Gesellschaftern in der Münchner Staatskanzlei geplant.

Neben den finanziellen Problemen gibt es massiven Widerstand von Olympia-Gegnern. Einer der Gegner ist der Ludwig Hartmann, Landtagsabgeordneter der Grünen in Bayern. Er hat unter dem Motto „NOlympia 2018“ ein Bündnis von Gegnern formiert.

Hören Sie hier das Interview: