Krautreporter-Wochenrückblick | Österreichs neuer Kanzler, Machtpolitiker Erdogan, Milchpreis im Keller

Was haben wir gelernt? Die Woche im Rückblick

20.05.2016

Christian Kern ist neuer Kanzler in Österreich, Erdogan betreibt Machtpolitik und der Milchpreis sinkt immer weiter. Die Themen der Woche im Rückblick mit Krautreporter Christian Fahrenbach.

New Deal für Österreich

Österreich wird immer noch vom Wahlerfolg der rechtspopulistischen FPÖ durchgerüttelt. Erst letzte Woche ist Bundeskanzler Werner Faymann von der SPÖ zurückgetreten. Sein Nachfolger wurde der ehemalige Bahnchef Christian Kern. Der hat jetzt angekündigt, er wolle Österreich einen New Deal verpassen angelehnt an ein Programm des amerikanischen Präsidenten Roosevelt aus den 1930er-Jahren.

Das wird wohl wahrscheinlich keine allzu große Wirtschafts- und Sozialreform wie bei Roosevelt, sagt Krautreporter Christian Fahrenbach. Vielmehr gehe es darum, ein Symbol für neue Hoffnung zu schaffen. Für Österreich und auch für die angeschlagene SPÖ selbst.

Erdogan weitet seine Macht aus

Heute ist es offiziell geworden: Das türkische Parlament hat die Immunität von 138 Abgeordneten aufgehoben. Ein Schritt, der auch in Deutschland auf viel Kritik gestoßen ist.

Die meisten betroffenen Abgeordneten gehören der pro-kurdischen HDP-Fraktion an. Vorgeworfen werden den Parlamentariern eigentlich nur Bagatelldelikte, so Krautreporter Christian Fahrenbach. Die Aufhebung der Immunität der Abgeordneten sei lediglich eine Maßnahme zur Stabilisierung von Erdogans eigener Machtposition.

Flankiert wird das Ganze von einer weiteren machtpolitischen Maßnahme Erdogans: der Ernennung seines engen Vertrauten zum neuen Ministerpräsidenten.

Warum fällt der Milchpreis?

Der Milchpreis fällt stetig. In Teilen von Norddeutschland ist der Preis, den die Bauern für den Liter Milch erhalten, auf unter 20 Cent gefallen. Schuld daran sind auch die wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen in der Welt. So wirken sich zum Beispiel die Sanktionen gegen Russland genauso auf den Milchpreis aus, wie die schwindende Kaufkraft der Chinesen.

Über diese Debatten der Woche und die Frage, was wir daraus lernen können, spricht detektor.fm-Moderatorin Anke Werner mit Krautreporter Christian Fahrenbach.

ist Journalist und  Krautreporter.Der Preisverfall ist auf zwei Dinge zurückzuführen: Zum einen gibt es in Europa ein gehöriges Überangebot an Milch, zum anderen konzentriert sich der Wettbewerb immer mehr.Christian Fahrenbachist Journalist und Krautreporter. Immer freitags blickt er mit uns zurück auf die wichtigen Debatten der Woche.