Wochenrückblick | Neuer US-Kongress, Bolsonaro und Rumäniens EU-Ratsvorsitz

Was haben wir gelernt?

Das Jahr ist erst wenige Tage alt, es hat sich aber schon viel getan. Es gibt einen neuen US-Kongress, Bolsonaro ist neuer Präsident in Brasilien und in Indien protestieren fünf Millionen Menschen.

Neuer US-Kongress

In dieser Woche ist der neue US-Kongress das erste Mal zusammengekommen. Nach der Wahl im November haben die Demokraten damit wieder – immerhin nach acht Jahren – die Mehrheit im Repräsentantenhaus. Damit dürfte es für Präsident Donald Trump deutlich schwieriger werden, seine Politik durchzusetzen. Besonders pikant: seine persönliche Widersacherin, die Demokratin Nancy Pelosi, wurde zur Vorsitzenden der Kammer gewählt.

Proteste in Indien

In Indien protestieren mehr als fünf Millionen Menschen. Sie wollen, dass Frauen der Zugang zu einem Tempel bekommen, der bislang nur für Männer zugänglich ist. Frauen zwischen zehn und 50 Jahren dürfen bislang den hinduistischen Sabarimala-Tempel im Südwesten des Landes nicht betreten, so will es die Tradition.

Die Gottheit in diesem Tempel gilt als unverheiratet (…). Deshalb befürchten Extremisten, dass, wenn Frauen in den Tempel kommen, diese Gottheit verführt wird. Und deshalb haben Frauen keinen Zutritt. Zumindest solche zwischen zehn und 50 Jahren – das ist also nicht nur sexistisch, sondern auch Altersdiskriminierung. – Christian Fahrenbach, Krautreporter

Formell ist das Verbot seit September 2018 abgeschafft, seit dem schwelt der Konflikt in der Region. Nachdem es zwei Frauen – in der Dunkelheit und unter Polizeischutz – gelungen war, den Tempel zu betreten, ist es zu massiven Protesten gekommen. Die Rede war von einem Getöteten und mehreren Verletzten. Wie geht es jetzt weiter?

Was 2019 bevorsteht

Jair Bolsonaro hat sein Amt als neuer Präsident Brasiliens angetreten. Der Politiker gilt als ultrarecht, seine Äußerungen haben in der Vergangenheit immer wieder für Aufregung gesorgt. Außerdem: Rumänien hat zum ersten Mal den Ratsvorsitz in der Europäischen Union übernommen. Was bedeutet das für die Ausrichtung der EU?

Zusammen mit Krautreporter Christian Fahrenbach blickt detektor.fm-Moderatorin Bernadette Huber auf die Geschehnisse der Woche zurück – und die beiden sprechen darüber, wie diese Ereignisse das Jahr 2019 prägen werden.

LandtagswahlDa gibt es jetzt natürlich sehr große Sorgen, dass Brasilien, nachdem es eine Phase des Wohlstands gab, jetzt ins Chaos abdriftet.Christian Fahrenbachblickt auf die erste Woche im Januar zurück.