Zementierte Gesellschaft – Keine Chancengleichheit in Deutschland

02.11.2010

Fragt man die Deutschen nach den Aufstiegschancen in unserem Land, dann glauben die meisten daran, dass Deutschland eine offene Gesellschaft sei. Doch das ist mitnichten so, bestätigt eine neue Studie der Heinrich-Böll-Stiftung.

Eine Luxusreise mit dem Orient-Express bleibt für viele Deutsche unerreichbar. Foto: Norbert Millauer/ dapd.

Soziologe am WZB in Berlin.Reinhard Pollak.Soziologe am WZB in Berlin. 

Schon die PISA-Studie und die ihr nachfolgenden Bildungsstudien haben gezeigt, schon in der deutschen Schule spielt das Elternhaus eine entscheidende Rolle. Die Chancen für Arbeiter- oder Professorenkinder sind in Deutschland nicht gleich groß.

Nun spricht eine neue Studie, die im Auftrag der Grünen-nahen Heinrich-Böll-Stiftung, erstellt wurde, von einer zementierten Gesellschaft.

Reinhard Pollak Soziologe am Wissenschaftszentrum Berlin hat die Studie erstellt und wir haben mit ihm über die Aufstiegschancen in der deutschen Gesellschaft gesprochen.