Play
Protestierende in Kiew
Bild: Sergei Supinsky | AFP

Zurück zum Thema | Waffenruhe in der Ost-Ukraine

Ukraine: Warum scheitern Waffenruhen so häufig?

Feuerpause in der Ost-Ukraine – doch anscheinend sind weiter vereinzelt Schüsse gefallen. Wieso scheitern Waffenruhen so häufig und wie kann langfristig Frieden gelingen?

Krieg in der Ukraine und kein Ende in Sicht?

Schon mehr als fünf Jahre dauert der Krieg in der Ukraine. Der Konflikt zwischen den Streitkräften unter der Führung der ukrainischen Regierung und den prorussischen Separatisten hat mit den Protesten rund um den Euromaidan begonnen. Und spitzt sich seitdem immer weiter zu. Mittlerweile hat der Krieg fast 13 000 Tote gefordert.

Die Leute, die in den Kriegsgebieten leben, sind sehr müde von der heutigen Situation.

Andrej Kurkow, Schriftsteller

Andrej Kurkow, SchriftstellerFoto: Katie Zubek / detektor.fm

Seit Mai 2019 ist der ehemalige Schauspieler Wolodymyr Selenskyj Präsident der Ukraine. Mit ihm hat zumindest die Hoffnung auf ein friedliches Ende des Kriegs noch einmal zugenommen.

Dass dort immer noch Menschen sterben, ist einfach ziemlich sinnlos und jeder Schritt, der diesbezüglich in eine bessere Richtung geht, ist aus meiner Sicht gut.

Denis Trubetskoy, Journalist in der ukrainischen Hauptstadt Kiew

Denis Trubetskoy, Journalist in der ukrainischen Hauptstadt KiewFoto: Ukraine Calling

Die Krux mit der Waffenruhe

Auch ein Jahr nach seiner Wahl ist Selenskyj weiterhin der beliebteste Politiker im Land. Aber die andauernden Kämpfe um die von Russland besetzten Gebiete konnte auch er nicht beenden. Dennoch können immer wieder Waffenruhen vereinbart werden. Die letzte hat am Montag begonnen. Und wie so viele zuvor wurde auch diese Waffenruhe innerhalb kürzester Zeit wieder vereinzelt gebrochen.

So eine Waffenruhe braucht einfach Vertrauen.

Emil Unrath, Heidelberg Institut für Internationale Konfliktforschung (HIIK)

Emil Unrath, Heidelberg Institut für Internationale Konfliktforschung (HIIK)Foto: Evein Obulor

Der Schriftsteller Andrej Kurkow lebt in Kiew und beschäftigt sich in seinen Romanen immer wieder mit der aktuellen Situation in der Ukraine. Mit detektor.fm-Moderatorin Lara-Lena Gödde spricht er über die Lage im Land. Denis Trubetskoy ist Journalist in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Er erklärt die Hintergründe der aktuellen Waffenruhe. Welchen Strategien Waffenruhen folgen und wie sie erfolgreich sein können, das erklärt Emil Unrath vom Heidelberg Institut für Internationale Konfliktforschung (HIIK).

bool(true)