29. Januar 2018 (4 hours ago)

detektor.fm erstmals über die Antenne (DAB+) hörbar

Ab dem 31. Januar 2018 ist das deutschlandweite Onlineradio detektor.fm erstmals auch auf DAB+ zu empfangen. Der Sender beteiligt sich an einem Pilotprojekt zur Versorgung mit digitalen privaten Programmen über den digital-terrestrischen Übertragungsweg DAB+ in Leipzig und Freiberg. Die zu diesem Zweck eingerichteten lokalen DAB+-Multiplexe fördert die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM).

 

„Mit der Förderung will die SLM den Beweis antreten, dass das terrestrische digitale Radio im Standard DAB+ auch für kleine Versorgungsgebiete die richtige Technologie ist“, sagt SLM-Geschäftsführer Martin Deitenbeck.

 

Zusammen mit detektor.fm gehen in Leipzig 14 und in Freiberg 11 weitere private DAB+-Radioangebote auf Sendung. Für Gründer und Geschäftsführer Christian Bollert ist das Pilotprojekt eine Chance, neue Hörer zu erreichen:

Wir sind gespannt auf diesen zweijährigen Test und die Reaktion der Hörer. Erstmals startet eine Landesmedienanstalt so konsequent ein inhaltsgetriebenes Digitalradio-Angebot. Ein Teil dieses Pilotprojektes zu sein, freut uns. Können wir doch so die wirtschaftliche Perspektive von DAB+ und die Akzeptanz unseres hochwertigen Programms unter Realbedingungen testen und überprüfen.

detektor.fm sendet seit Dezember 2009 permanent 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche. Im DAB+-Pilotprojekt wird der moderierte detektor.fm-Wortstream zu hören sein. Das Programm verbindet journalistische Inhalte aus Politik, Wirtschaft und Kultur mit handverlesener, moderner Popmusik abseits des Mainstreams.

 

Kernstücke des Wortstreams „detektor.fm“ sind die dreistündigen Magazinsendungen, die live zwischen 8.00 Uhr und 11.00 Uhr (detektor.fm–„Am Vormittag“) sowie 16.00 und 19.00 Uhr (detektor.fm–„Der Tag“) ausgestrahlt werden.  Hier wird das gesellschaftliche Geschehen anspruchsvoll, unterhaltsam und hintergründig reflektiert.

 

Um Themen zu vertiefen, nimmt sich detektor.fm gern mehr Zeit. Deshalb ergänzen Sendungen wie das „brand eins Magazin zum Hören“, die Fahrradsendung „Antritt“ und Podcast-Serien aus den Bereichen Gaming, Essen oder Wissenschaft das Programm.

 

Um die neuen Programme in Leipzig und Freiberg hören zu können, sollten Besitzer eines DAB+-Radios ab dem 31.01.2018 an ihren Geräten einen Sendersuchlauf starten.

 

Hintergrund:

„Der Medienrat der Sächsischen Landesmedienanstalt hat im Jahr 2017 beschlossen, zwei Multiplexe auf lokaler Ebene als Pilotprojekte zu fördern, um im Rahmen eines maximalen zweijährigen Versuchsbetriebs die Eignung von T-DAB-Rundfunknetzen für die lokale Versorgung zu testen, aber auch deren Wirtschaftlichkeit und die Akzeptanz lokaler Angebote bei den Hörern zu prüfen.“ Um dieses Vorhaben zu realisieren, schrieb die SLM im vergangenen Jahr entsprechende Übertragungskapazitäten für Veranstalter von Rundfunk und Anbietern von Telemedien aus. Insgesamt 15 Rundfunk- und Internetanbieter haben sich um die Übertragungskapazitäten beworben. Der Sender in Leipzig sendet im DAB-Block 6C (185,360 MHz), in Freiberg wird der Block 10D (215,072 MHz) verwendet. Sendernetzbetreiber ist die Leipziger DIVICON Media Holding GmbH.

 

Der Sender

Das mehrfach ausgezeichnete Onlineradio detektor.fm gehört heute inhaltlich und technologisch zu den innovativsten Radio- und Podcast-Plattformen in Deutschland. Zuletzt ist 2017 der detektor.fm-Podcast „brand eins Magazin zum Hören“ mit dem Ernst-Schneider-Preis ausgezeichnet worden.

 

2012 hat der Sender für seine interaktive Smartphone-App den Deutschen Radiopreis („Beste Innovation“) gewonnen. Außerdem gehörte das Programm dreimal zu den Nominierten des Grimme Online Awards (2017, 2013 und 2011).

 

Den Sender erreichen Hörer unter anderem über eine responsive Webseite und eigene mobile Apps. Heute nutzen bereits gut zwei Drittel der Hörer den Sender mit mobilen Endgeräten.

 

Die Audio-Inhalte von detektor.fm sind zusätzlich auch auf reichweitenstarken Audio-Plattformen wie Apple Podcasts, Spotify, TuneIn, Soundcloud oder Deezer hörbar.

 

Über eine eigene Smart-TV-App (Samsung) ist detektor.fm auch im heimischen Wohnzimmer auf dem Fernseher nutzbar. Zusätzlich kann man die Inhalte von detektor.fm bequem im Auto hören. Denn der Sender ist als erstes deutsches Radio mit einer eigenen App im AppLink-System von Ford SYNC verfügbar.

 

Pressekontakt

Detaillierte Informationen zu detektor.fm und Bildmaterial finden Sie in unserem Pressebereich. Bei Fragen oder Interviewwünschen wenden Sie sich bitte an:

 

Kati Zubek

detektor.fm

Marketing & PR

Erich-Zeigner-Allee 69-73

04229 Leipzig

Tel: 0341 – 25 66 54-55

kati.zubek@detektor.fm