27. Mai 2014

detektor.fm renoviert seine digitale Heimat

detektor.fm geht den nächsten digitalen Entwicklungsschritt:

Den Auftakt macht eine responsive Webseite, die sich automatisch dem jeweiligen Endgerät anpasst. In den kommenden Wochen folgen dann neue Apps und eine Anwendung für internetfähige Fernseher, sogenannte Smart-TVs.

 

Die Neuerungen der Webseite im Überblick:

mobiler: Egal ob PC, Tablet oder Smartphone, die audiovisuellen Inhalte von detektor.fm stehen jetzt auch zur mobilen Nutzung dauerhaft im Netz bereit.

 

schneller: Podcasts sind bereits auf der Startseite hörbar. Musik- und Wortstream werden in verbesserten Playern angeboten.

 

thematischer: Wir zeigen mehr Programm in neuen Themenwelten. Nutzer können sich nach eigenen Interessen themenorientiert im On-Demand-Angebot von detektor.fm bewegen.

 

moderner: Nicht nur die Technik im Hintergrund wurde verändert, sondern auch das Design. Ein neues Erscheinungsbild von Layout und Typographie wird den neuesten Trends gerecht und bringt Struktur und Übersicht.

 

visueller: Wenn wir Bands oder besonders interessante Gäste im Studio begrüßen, lassen wir schon seit unserem Sendestart die Kamera laufen. Künftig können wir bei besonderen Momenten auch live per Video ins Studio schalten.

 

persönlicher: Social-Sharing-Funktionen wurden weiterentwickelt. Zudem gibt es mit „Mein detektor.fm“ ab sofort einen personalisierten Bereich. Dort können Favoriten aus der Playlist oder dem Programm gespeichert werden. Künftig wird es noch viele weitere Vorteile geben. So werden eingeloggte Nutzer schon bald keinerlei Bannerwerbung mehr sehen. Über die Aktivitäten rund um detektor.fm informieren wir ab sofort auch mit einem eigenen Blog.

 

Christian Bollert, Geschäftsführer der BEBE Medien GmbH, die detektor.fm betreibt, freut sich auf den Relaunch:

Wir bringen Radio ins Internet und wollen dabei immer einen Schritt voraus sein. Mit der neuen Webseite und den darauf basierenden Apps ist das Programm von detektor.fm zukünftig auf noch mehr Plattformen nutzbar.

 

 

Weitere Informationen

Das bundesweite Onlineradio detektor.fm verbindet seit Dezember 2009 anspruchsvollen Radiojournalismus mit alternativer Popmusik.Die Webseite der ersten Generation basierte bereits auf den modernen Standards von html5.

Die umfangreiche Anpassung der neuen Webseite und die Entwicklung der Smart-TV-App sowie der abgestimmten Apps für iOS und Android wäre ohne die Unterstützung von Bastei Media und der Artkolchose nicht möglich gewesen. Wir danken den beiden Agenturen für die erfolgreiche Zusammenarbeit.

Die Entwicklung der Smart-TV-App wird von der Sächsischen Landesmedienanstalt gefördert.

 

Pressekontakt:

Bei Fragen oder Interviewwünschen wenden Sie sich bitte an:

Kati Zubek

Tel: 0341 – 25 66 54-55

Fax: 0341 – 25 66 54-25

kati.zubek@detektor.fm