4. Juni 2013

detektor.fm startet Crowdfunding-Kampagne für zweites Studio

Das deutschlandweite Onlineradio detektor.fm startet heute eine Crowdfunding-Kampagne. Mit der Unterstützung der Hörer soll ein zweites Studio in den Räumen des Senders finanziert werden. Die Crowdfunding-Aktion wird durch die Plattform VisionBakery realisiert. Dort haben Nutzer mit verschiedenen Gegenleistungen die Möglichkeit, das Projekt finanziell zu unterstützen. So können Unterstützer zum Beispiel ein Interview-Training, ein Sponsoring-Paket oder die Namensrechte des Studios kaufen.

 

Das aktuelle detektor.fm-Studio ist fast komplett ausgelastet. Ein weiteres Studio würde es dem mehrfach ausgezeichneten Sender ermöglichen, das Programm auszuweiten, neue Sendeformate zu produzieren und mehr Experimente zu wagen. Mit einer Gesamtsumme von 14.547 Euro wird der Bau der zweiten Studiokabine inklusive zweier Aufnahmeplätze, der Studiotechnik und -software sowie die Integration in das Sendenetzwerk bezahlt. Eine Finanzierung des Projekts aus eigenen Mitteln ist dem Sender momentan noch nicht möglich. Unterstützt wird die Aktion von Spotify Deutschland und dem Gewandhaus zu Leipzig, die beide erwerbbare Gegenleistungen beisteuern.

 

Die Crowdfunding-Kampagne ist unter folgendem Link zu erreichen: http://www.visionbakery.com/detektorfm

 

detektor.fm ist Deutschlands erstes privatfinanziertes, bundesweites und journalistisch hochwertiges Internetradio. detektor.fm bietet seinen Nutzern hintergründigen Journalismus mit Themen aus Politik, Wirtschaft und Kultur in Kombination mit moderner, alternativer Popmusik. Neben der Auszeichnung mit dem Deutschen Radiopreis 2012 ist das Qualitätsradio in diesem Jahr für den Grimme Online Award 2013 nominiert und im letzten Jahr vom medium magazin in die Liste der zehn wichtigsten Redaktionen 2011 gewählt worden. Außerdem gehört das Programm zu den Nominierten des Grimme Online Awards 2011 und zu den Kultur- und Kreativpiloten 2010/2011 des Bundeswirtschaftsministeriums.