24. März 2011

detektor.fm stellt die Zeit nicht um

Die halbjährige Zeitumstellung wird immer wieder von vielen Experten kritisiert. Wir von detektor.fm wagen in der kommenden Woche den Selbstversuch und leben weiter mit der Normalzeit.

Das seit 1980 in Deutschland stattfindende Umstellen der Uhr bleibt weiterhin umstritten. Immer wieder wird Kritik laut, das halbjährige Hin und Her sei nicht nur belastend für den menschlichen Organismus, sondern ziehe auch eine Menge anderer Probleme nach sich. Kühe geben weniger Milch, Zugfahrpläne kommen durcheinander und die angeblichen Energieeinsparungen sind so gering, dass sie in den normalen Schwankungen des Energieverbrauchs untergehen. Deshalb widmen wir uns vom 28. März bis 1. April den Problemen der Zeitumstellung in einer Themenwoche. Dabei werden wir mit Experten über folgende Themen reden:

  • Schlafforschung: Wie belastend ist die Zeitumstellung für den Menschen?
  • Landwirtschaft: Geben Kühe weniger und qualitativ-minderwertigere Milch?
  • Personentransport: Wie kommen Bahn, Fluglinien und Flughäfen mit der Umstellung klar?
  • Energiebilanz: Wie viel Energie wird wirklich gespart?
  • Zeitmacher: Wer regelt eigentlich die Zeit und die Umstellung?

Nächste Woche läuft bei detektor.fm also alles weiterhin nach Normalzeit, folglich auch unsere moderierte Sendung „Der Tag“. Die kann dann von ‚Sommerzeitlern‘ montags bis freitags von 17-20 Uhr gehört werden.